Oliver Krügel

Bad Ems begrüßt Gäste in frischem Blau – Neue Ortseingangsschilder

in VG Bad Ems-Nassau
Der Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel freut sich über die neuen Ortseingangsschilder in der Kurstadt (Foto: Stadt Bad Ems)

BAD EMS Pünktlich zum bevorstehenden Bartholomäusmarkt und Blumenkorso werden die Gäste in Bad Ems mit neuen Schilder am Ortseingang in Empfang genommen. Die alten Schilder waren arg in die Jahre gekommen und wurden jetzt vom städtischen Bauhof gegen neue ausgetauscht.

Mit den neuen Willkommens-Schildern sollen alle Besucherinnen und Besucher begrüßt werden und bereits am Ortseingang darauf aufmerksam gemacht werden, dass Bad Ems Teil der UNESCO-Welterbestätte ‚Bedeutende Kurstädte Europas‘ ist.“, freut sich Stadtbürgermeister Oliver Krügel.

Anzeige

Stadtbürgermeister berichtet über den Besuch des AWO-Feriencamp

in VG Bad Ems-Nassau
Stadtbürgermeister berichtet über den Besuch des AWO-Feriencamp (Foto: Stadt Bad Ems)

BAD EMS Erste Ferienwoche heißt für mich immer, die Ferien-Angebote in der Stadt Bad Ems zu besuchen und Wert zu schätzen. Für viele Eltern und Erziehungsberechtigte ist solch ein Angebot ein Segen. Kaum jemand kann sechs Wochen am Stück Urlaub nehmen und für die Betreuung der Kinder muss gesorgt werden. Andererseits haben auch die Kinder Urlaub und wollen etwas anderes erleben als Pflichtbetreuung. Weiterlesen

Anzeige

Waldbrand, Wache, Klimawandel: Anforderungen an Freiwillige Feuerwehr steigt in kritischem Maße an

in VG Bad Ems-Nassau
Bei der aktuellen CDU im Dialog Veranstaltung tauschten sich unter anderem aus (v.li.): Wehrführer Torsten Hutny, CDU-Kreisvorstandsmitglied Karl Peil, Beigeordnete Gisela Bertram, CDU Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert, stv. CDU-Fraktionsvorsitzender Günter Groß, CDU-Kreistagsmitglied Franz Lemler und Stadtbürgermeister Oliver Krügel. Foto: CDU Rhein-Lahn

BAD EMS In der Sommerhitze ist die Feuerwehr quasi täglich im Einsatz – aber auch außerhalb von Flächenbränden und Unfalleinsätzen ist sie unverzichtbar und unbeschreiblich wertvoll. Daher stand die Feuerwehr im Mittelpunkt der aktuellen „CDU im Dialog“-Veranstaltung, zu der der Vorsitzende Matthias Lammert (MdL) und seine Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering diesmal nach Bad Ems eingeladen hatten.

CDU Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert, MdL, begrüßte neben Stadtbürgermeister Oliver Krügel und der Beigeordneten Gisela Bertram als Vertretung von VG-Bürgermeister Uwe Bruchhäuser den Wehrführer der FFW Bad Ems Torsten Hutny sowie den stellvertretenden Wehrleiter der VG Bad Ems-Nassau Mark Horbach.

86. „CDU im Dialog“ – in Bad Ems bei der Feuerwehr vor Ort

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Ems ist eine von zwei Stützpunktwehren in der VG Bad Ems-Nassau. 52 Kameradinnen und Kameraden versehen dort ehrenamtlich in ihrer Freizeit ihren Dienst, berichtete Wehrführer Torsten Hutny. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Ems betreut in der Stadt Bad Ems ca. 9 900 Einwohner und rückt auch zu allen Einsätzen in der ehemaligen VG Bad Ems mit ca. 17 300 Einwohnern aus, um die Kameradinnen und Kameraden der Ortsgemeinden zu unterstützen. Weiterlesen

Anzeige

574.000 Euro für Dausenau, Bad Ems, Nievern, Becheln und Nassau

in VG Bad Ems-Nassau
Bildzeile: Innenminister Roger Lewentz mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern von Dausenau, Nievern, Becheln und Nassau sowie dem 1. Beigeordneten der Stadt Bad Ems, Günter Wittler, und VG-Bürgermeister Uwe Bruchhäuser. Bildquelle: VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS-NASSAU Innenminister Roger Lewentz hat mehrere Förderbescheide in Gesamthöhe von 574.000 Euro für die Gemeinden Dausenau, Nievern und Becheln sowie die Städte Bad Ems und Nassau (Rhein-Lahn-Kreis) überreicht. Gefördert werden verschiedene Maßnahmen aus dem Investitionsstock 2022 und dem Bereich der Dorferneuerung. Die Ortsgemeinde Dausenau erhält eine Förderung aus dem Investitionsstock in Höhe von 420.000 Euro.

Der Stadt Bad Ems werden ebenfalls aus dem Investitionsstock 47.000 Euro zur Verfügung gestellt und der Ortsgemeinde Nievern 15.000 Euro. Aus dem Programm zur Dorferneuerung erhält der Nassauer Stadtteil Bergnassau-Scheuern 78.500 Euro. Die Ortsgemeinde Becheln profitiert von einer Landesförderung in Höhe von 13.500 Euro. Weiterlesen

Anzeige

Weg frei für neue Kita Römergarten in Bad Ems – 757.500 EUR Fördermittel bewilligt

in VG Bad Ems-Nassau
Dort soll die neue Kita Römergarten entstehen (Foto: Oliver Krügel)

BAD EMS Aufatmen in der Stadt Bad Ems. Am heutigen Tag erhielt der Stadtbürgermeister Oliver Krügel den lange ersehnten Förderbescheid über 757500 EUR für den Umbau der Räumlichkeiten in der Römerstraße zu einem Kindergarten hin. Der Antrag der Stadt Bad Ems wurde im Rahmen der Projektförderung bewilligt. Dabei werden maximal 90% der Investitionskosten übernommen. Das Land Rheinland-Pfalz prüft sehr genau neue Projekte und hat die  Förderfähigkeit der neuen Kita beschieden. Glückwunsch!

Am 29. März 2021 wurden die Förderanträge beim Amt für Soziales, Jugend und Versorgung gestellt – Jetzt wurden 757.500 EUR für die Kita Römergarten bewilligt

In dem Fall betragen die Gesamtkosten geschätzte 2,1 Millionen Euro (abzüglich der Zuwendung des Landes RLP in Höhe von 757.500 EUR).  Das Objekt in der Römerstraße gehört nicht der Stadt. Dieses soll langfristig angemietet werden. Ein Mietvertrag mit aufschiebender Wirkung wurde bereits geschlossen.

So ähnlich könnte es schon bald in der neuen Kita Römergarten in Bad Ems aussehen

Entstehen soll in dem rund 1000qm großen ehemaligen Einkaufmarkt eine vierzügige Kita. Gebaut werden soll nach den neuesten Vorschriften welche die Kitarichtlinie des Landes vorgibt.  Bis dahin steht noch einiges an Arbeit bevor. Zunächst einmal muss ein Bauantrag für den Umbau gestellt werden. Die Arbeiten sind vielfältig. Ei Mensabereich wird entstehen genauso wie Küchen, neue Toilettenanlagen, Gruppenbereiche und vieles mehr. Dazu soll es einen großzügigen Außenbereich für die Kinder geben. Weiterlesen

Anzeige

Chance vertan? Wie gut war Bad Ems auf die Magic Biker Welterbefahrt vorbereitet?

in VG Bad Ems-Nassau
Chance vertan? Wie gut war Bad Ems auf die Magic Biker Welterbefahrt vorbereitet?

BAD EMS Mit der 13. Welterbe-Rundfahrt durch das Unesco Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal, machten über 600 Magic Biker und Beifahrer einen Zwischenstopp in der Welterbestadt Bad Ems. Das Ordnungsamt in der Kurstadt hatte sich entsprechend auf das Ereignis vorbereitet und Flächen für die Biker abgegrenzt. Am Ende waren es mehr als 1000 Motorradbegeisterte, die Bad Ems besuchten.

Eine große Chance für das junge Welterbe um sich bei des Best Agern überregional für einen weiteren Besuch zu empfehlen doch genau diese Möglichkeit soll laut dem 1. Vorsitzenden von Buddies and Bikes e.V. aus Rüdesheim verpasst worden sein: “Wir kommen seit Jahren in unregelmäßigen Abständen auch in die schöne Kurstadt Bad Ems. Wir haben die Stadt über das Treffen frühzeitig informiert. Die Welterbefahrt ist immer der Auftakt für unsere Großveranstaltung in Rüdesheim. In den vergangenen Jahren waren wir immer stets sehr willkommen gewesen in Bad Ems. Diesmal war leider nichts vorbereitet. Das ist Schade. Da wurde eine Chance verpasst“, teilte Bernhard Jung dem BEN Kurier in einer telefonischen Anfrage mit. Weiterlesen

Anzeige

Die neue Grundschule, Mammutbäume und viele Fragen an die Emser Stadtführung

in VG Bad Ems-Nassau
Anlieger der Austernstücke demonstrieren gegen den Aufsstellungsbeschluss

BAD EMS Adrianus “Rene” Maarschalkerweerd liebt sein Haus, seinen Ausblick und seine Nachbarschaft. Mit einem Haus in den Austerstücken in Bad Ems hat er sich seinen Wunsch vom Leben in der Natur und gleichzeitiger Stadtnähe erfüllt. Die „grüne Lunge der Stadt“ wie die Anwohner den knapp 6 Fußballfelder großen Bereich nennen, ist seit Jahrzehnten im Besitz von Kleingärtnern, Baumschulen und Anliegern aus den umgebenden Wohngebieten, die ihre Gärten hier ins Grüne gelegt haben. Und in eben diesem Wunsch sehen sich die Anlieger jetzt durch Verbandsgemeinde und die Stadt Bad Ems bedroht.

Weiterlesen

Anzeige

Ladepark am Bad Emser Wasserkraftwerk feierlich eröffnet

in VG Bad Ems-Nassau
Ladepark am Bad Emser Wasserkraftwerk feierlich eröffnet

BAD EMS Am vergangenen Pfingstmontag besuchte Stadtbürgermeister Oliver Krügel beim Tag der offenen Tür das Wasserkraftwerk auf der Insel Silberau. Die Familie Steinhoff lud die Öffentlichkeit auf das Gelände und präsentierte die Räumlichkeiten sowie die technischen Einrichtungen.  Bei Kaffee, Kuchen und kalten Getränken bot sich der Austausch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Anlage.  Die Anwesenden waren sich einig, dass die Wasserkraft bei der Energiewende nicht ins Hintertreffen geraten darf und beim Energiemix Beachtung finden muss“, berichtet der Stadtbürgermeister. Weiterlesen

Anzeige

Ein Ende der Parkprobleme in Bad Ems?

in VG Bad Ems-Nassau
Parkplatzlösung in der Römerstraße wurde zugestimmt

Wie in jeder größeren Stadt ist auch das Thema Parken in Bad Ems ein leidiges. Anwohner von besucherreichen Straßen wie der Römerstraße haben hier oft das Nachsehen: Mehrfamilienhäuser haben oft keine eigenen Parkmöglichkeiten, dass suchen von Parkplätzen nach Feierabend ist eine Qual und dann muss auch noch ein Parkticket gezogen werden. Über Urlaubstage, an denen das Auto mal stehen bleibt, ist dabei noch gar nicht geredet. 

In Bad Ems soll das zukünftig ein Ende haben. Wie der Stadtbürgermeister Oliver Krügel schon im März (Link zum Artikel) im Gespräch mit Bürgervertretern betonte, ist er sehr an einer tragbaren Lösung für dieses schon lange vorherrschende Problem interessiert. In der gestrigen Ratssitzung am 07.06.22 war es nun so weit: Die Einführung von Wochen- und Monatstickets stand auf dem Plan. Zukünftig soll es jedem Parker (also auch Personen von Außerhalb die bspw. in Bad Ems arbeiten) möglich sein, Tickets zu ziehen, die entweder eine Woche oder einen ganzen Monat gelten. Weiterlesen

Anzeige

„Wir sind Welterbe“ – Nieverns Bürgermeister Lutz Zaun gratuliert der Stadt Bad Ems

in VG Bad Ems-Nassau
Nieverns Bürgermeister Lutz Zaun (Bild links) gratuliert dem Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel (Foto rechts)

NIEVERN/BAD EMS Es bedurfte einer Zeit intensiver Vorbereitung und Überzeugungsarbeit, die angeführt von dem ehemaligen Leiter des Bad Emser Museums Dr. Hans Jürgen Sarholz durch ein starkes Team auf kommunaler wie europäischer Ebene geleistet wurde. Monate, vielleicht Jahre des Bangens und Hoffens waren auszuhalten, ehe dann die UNESCO unsere Nachbarstadt Bad Ems im vergangenen Jahr als eine der 11 bedeutendsten Kurorte Europas anerkannte und ihr den Titel „Great Spa Towns of Europe“ verlieh. Weiterlesen

Anzeige
1 2 3 12
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier