Jens Güllering

Great Spa Towns of Europe – wie geht es weiter in Bad Ems?

in Politik/VG Bad Ems-Nassau
Die 78. „CDU im Dialog“-Veranstaltung thematisierte die „Great Spa Towns of Europe“ in Bad Ems.

BAD EMS Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Seit einigen Jahren bietet die CDU-Kreistagsfraktion Rhein-Lahn mit ihrer Veranstaltungsreihe „CDU im Dialog“ eine Plattform, um regelmäßig mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen.

Monatlich wird – reihum in den Verbandsgemeinden und der Stadt Lahnstein – ein Thema aufgegriffen. Vorsitzender Matthias Lammert (MdL) und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering luden diesmal nach Bad Ems ein: seit 2021 als bedeutende Kurstadt Europas (The Great Spa Towns of Europe) in das Unesco-Welterbe eingetragen. Weiterlesen

Gemeinde – und Städtebund Rhein-Lahn stimmt sich ab

in VG Aar-Einrich/VG Bad Ems-Nassau/VG Nastätten
Gemeinde - und Städtebund Rhein-Lahn stimmt sich ab (Foto von links: Michelle Wittler -Ortsbürgermeisterin in Dausenau, Jens Güllering - Verbandsbürgermeister Nastätten, Harald Gemmer - Verbandsbürgermeister Aar-Einrich)

KATZENELNBOGEN Der Gemeinde- und Städtebund (GStB) ist der kommunale Spitzenverband in Rheinland-Pfalz, dem die kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie die Verbandsgemeinden angehören. Er sorgt dafür, dass die spezifischen Anliegen und Erfahrungen der kreisangehörigen Gemeinden und Städte sowie der Verbandsgemeinden, mithin des ländlichen Raums, in der zentralen Politik des Landes und des Bundes berücksichtigt werden. Weiterlesen

K81 bei Ruppertshofen ist neu asphaltiert

in VG Nastätten
K81 bei Ruppertshofen ist neu asphaltiert (Bild: Freude bei Ortsbürgermeisterin Heike Ulrich (rechts) und dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Jens Güllering über die erfolgten Asphaltarbeiten an der K81 zwischen Ruppertshofen und der Bundesstraße 274)

RUPPERTSHOFEN Schon beim Ausbau der Ortsdurchfahrt vor einigen Jahren bestand der Wunsch, die Deckschicht der Kreisstraße 81 auch zwischen der Ortsgemeinde Ruppertshofen und der Bundesstraße 274 zu erneuern. Weiterlesen

Sommerschule im Blauen Ländchen war erneut ein Erfolg

in Schulen/VG Nastätten
Sommerschule im Blauen Ländchen war erneut ein Erfolg (Foto: Envato)

NASTÄTTEN Nachdem das letzte Schuljahr auf Grund der Corona-Pandemie mit großen Herausforderungen verlaufen ist, wurde auch in den diesjährigen Sommerferien eine Sommerschule im Blauen Ländchen in den letzten beiden Wochen der Sommerferien durchgeführt. Die Verbandsgemeinde Nastätten hat dieses freiwillige Angebot gerne wieder für die Schülerinnen und Schüler der Region organisiert. Weiterlesen

Bücherei in Nastätten erhält Förderung

in VG Nastätten
Bücherei in Nastätten erhält Förderung (Foto von links: Dr. Andreas Nick, Familie Hißnauer, Jens Güllering)

NASTÄTTEN Gute Nachricht für die vom Heimatverein e.V. Buch betriebene Ausleihbücherei im Blauen Ländchen. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick freut sich, dass die Gemeindebibliothek in Buch aus dem Förderprogramm “Vor Ort für Alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen” Mittel in Höhe von 2.150 Euro erhält.

Gemeinsam mit Jens Güllering, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nastätten, besuchten die beiden CDU-Politiker Ortsbürgermeister Norbert Hißnauer und seine Frau Ellen Hißnauer, die Leiterin der Bücherei.

Andreas Nick: “Bibliotheken sind ganz besondere Orte, und der Zugang zu Büchern, aber auch zu modernen Medien, ist vor allem für Kinder im ländlichen Raum wichtig.” Der Abgeordnete konnte sich bei dem Rundgang durch die Bücherei vor Ort von der Arbeit des Heimatvereins Buch überzeugen. Insgesamt sechs Mitarbeiterinnen betreuen ehrenamtlich die Bücherei, die über einen Bestand von mehreren tausend Büchern verfügt.

“Ich bin beeindruckt vom Engagement aller Mitarbeiterinnen, die hier ganz großartige Arbeit leisten. Stellvertretend für alle Ehrenamtler geht mein Dank an die Leiterin Frau Hißnauer.”

Augenarzt Vasyl Lysenko eröffnet Praxis in Nastätten

in VG Nastätten
Foto von links: Tanja Steeg (Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Lahn), Vasyl Lysenko, Ortsbürgermeister Heiko Koch (Strüth), Verbandsbürgermeister Jens Güllering und Stadtbürgermeister Marco Ludwig bei der Praxiseröffnung in der Hochstraße 25 in Nastätten.

NASTÄTTEN Es war ein schöner Termin zum Monatsbeginn. Der neue Nastätter Augenarzt Vasyl Lysenko hat wie angekündigt nun zum Start des Monats August offiziell die Tore seiner neuen Praxis eröffnet.

Ich möchte Ihnen vielmals für Ihre Unterstützung danken. Sie haben uns viel geholfen und daher war es mir wichtig, Sie hier zu begrüßen“,, so Herr Lysenko im Kreise der Wirtschaftsförderin des Rhein-Lahn-Kreises Frau Tanja Steeg, Verbandsbürgermeister Jens Güllering, Ortsbürgermeister Heiko Koch (Strüth) und Stadtbürgermeister Marco Ludwig.

Die Praxis befindet sich gegenüber des Paulinenstift in der Hochstraße 25 (ehemalige Praxis von Dr. Romer).

Die Öffnungszeiten sind Montag & Donnerstag von 09.00. -14.00 Uhr, Dienstag von 14.00 – 18.00 Uhr, Mittwoch Privatsprechstunden, Freitag von 09.00 – 13.00 Uhr oder nach Vereinbarung. Telefonischen Kontakt: 06772- 96 97 040

Es gibt wenige Augenärzte in Deutschland. Einen Augenarzt zu finden, der sich hier ansiedelt und durch den Wohnort auch mit der Region verwurzelt ist, ist wie ein 6er im Lotto. Viel Erfolg und einen guten Start“, so die kommunalen Vertreter unisono.

Mit der Ansiedlung wurde die medizinische Grundversorgung des Standorts Nastätten deutlich gestärkt.

 

REWE-Markt Nastätten unterstützt das kommunale Schnelltestzentrum

in VG Nastätten
Bürgermeister Jens Güllering, Marktleiter Marco Bergmann und Abteilungsleiter Patrick Friedrich bei der Spendenübergabe (von links)

NASTÄTTEN Der REWE-Markt in Nastätten hat sich mit einer großzügigen Spende für das tolle Engagement der zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kommunalen Schnelltestzentrum bedankt.

Hierzu wurden zahlreiche Leckereien und Gutscheine durch Marktleiter Marco Bergmann dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Jens Güllering und dem Abteilungsleiter Patrick Friedrich übergeben. „Wir wollen mit der Spende ein ganz herzliches Dankeschön zum Ausdruck bringen“, so der Marktleiter.

Die Verbandsgemeinde Nastätten betreibt seit Mitte März das Kommunale Schnelltestzentrum am Nastätter Waldschwimmbad. Mit einem Helferpool von fast 60 Personen wurden bisher annähern 6.500 Corona-Tests durchgeführt. Über einige Wochen wurde durch die Feuerwehren aus Welterod und Strüth auch eine Außenstelle in Welterod betrieben.

Im gemeinsamen Gespräch mit dem Marktleiter bedankte sich Bürgermeister Jens Güllering. „Es ist toll, dass damit das große Engagement anerkannt wird“. Für Herbst, so kündigt der Bürgermeister an, wird es eine Helferfeier geben, wenn die Corona-Regelungen dies zulassen.

Aktuell hat das Testzentrum in Nastätten freitags von 18 Uhr bis 20 Uhr und sonntags von 17:30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.

Nastättens Verbandsbürgermeister ruft die Menschen zur Solidarität auf

in VG Nastätten

NASTÄTTEN Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger im Blauen Ländchen,  die Bilder der Flutkatastrophen in der Eifel und in anderen Teilen unseres Landes haben uns alle mehr als erschüttert. Umso mehr bin ich sehr dankbar und stolz über die riesige Solidarität und Hilfsbereitschaft in Deutschland, in Rheinland-Pfalz und auch ganz besonders bei uns im Blauen Ländchen. Gerade in dieser Notsituation zeigt unsere Gesellschaft, dass sie zusammenhält und niemand mit seinem Leid alleine sein muss.

Ich habe am Tag nach der schrecklichen Flut in der Eifel eine Hilfspartnerschaft mit der stark betroffenen Verbandsgemeinde Adenau begründet.

Meine herzliche Bitte:  Seien Sie auch weiterhin solidarisch und helfen Sie nach ihren persönlichen und individuellen Möglichkeiten. Dazu gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

1. Finanzielle Hilfe

Hierzu gibt es in der Verbandsgemeinde Adenau den „Bürgerfonds“. Dort werden alle eingehenden Spenden verbucht und vor Ort zielgerichtet, unbürokratisch und schnell den unverschuldet in Not geratenen Menschen zur Verfügung gestellt.

2. Persönliche Hilfe im Hochwassergebiet

Hierzu hat die Verbandsgemeinde Adenau eine Internetseite eingerichtet. Dort können Sie sich für ganz unterschiedliche Hilfsmöglichkeiten melden und registrieren. Die Seite mit Informationen und der Meldeplattform erreichen Sie unter www.hochwasseradenau.de.

Jede Hilfe und jedes Hilfsangebot wird gerne erfasst. BITTE NICHT AUF EIGENE FAUST INS KATASTROPHENGEBIET REISEN! Herzlichen Dank für Ihr Engagement und Ihre Hilfsbereitschaft. Ihr Jens Güllering (Verbandsbürgermeister Nastätten)

Nastättens Verbandsbürgermeister Jens Güllering ruft Betriebe zur Katastrophenhilfe auf

in VG Nastätten

NASTÄTTEN Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer im Blauen Ländchen,  die Bilder der Flutkatastrophen in der Eifel und in anderen Teilen unseres Landes haben uns alle sehr erschüttert.  Ich bin sehr dankbar und stolz über die riesige Solidarität und Hilfsbereitschaft in Deutschland, in Rheinland-Pfalz und auch ganz besonders bei uns im Blauen Ländchen. Gerade in dieser Notsituation zeigt unsere Gesellschaft, dass sie zusammenhält und niemand mit seinem Leid alleine sein muss.

Zwischenzeitlich erhalte ich viele Hilfsangebote und Nachfragen, ob, wo und wie geholfen werden kann.  Ich habe am Tag nach der schrecklichen Flut in der Eifel eine Hilfspartnerschaft mit der stark betroffenen Verbandsgemeinde Adenau begründet. In dieser Verbandsgemeinde liegen viele der sehr stark betroffenen Gemeinden, wie z.B. Schuld, Insul, Antweiler, …

Wenn auch Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen wollen, hier ein paar Informationen:

Finanzielle Hilfe

Hierzu gibt es in der Verbandsgemeinde Adenau den „Bürgerfonds“. Dort werden alle eingehenden Spenden verbucht und vor Ort zielgerichtet, unbürokratisch und schnell den unverschuldet in Not geratenen Menschen zur Verfügung gestellt.

Persönliche Hilfe im Hochwassergebiet

Hierzu hat die Verbandsgemeinde Adenau eine Internetseite eingerichtet. Dort können Sie sich für ganz unterschiedliche Hilfsmöglichkeiten melden und registrieren. Die Seite mit Informationen und der Meldeplattform erreichen Sie unter www.hochwasseradenau.de.

Sachspenden

Aktuell sind die Läger in der Katastrophenregion voll. Bitte beachten Sie auch hierzu die genannte Internetseite. Falls es eine Notwendigkeit zu ganz speziellen Sachspenden gibt, wird dies auch dort angegeben.

Selbstverständlich gibt es neben der Hilfsmöglichkeit für die Verbandsgemeinde Adenau viele weitere Gemeinden und Regionen, in denen Hilfe ebenfalls sinnvoll und notwendig ist. Hierzu können Sie sich ebenfalls im Netz informieren.

Bitte beachten Sie, dass selbst organisierte Fahrten ins Katastrophengebiet unbedingt vermieden werden sollen.

Ich bin froh, dankbar und stolz für die unendliche Hilfsbereitschaft in unserer Verbandsgemeinde.  Herzlichen Dank für Ihr Engagement und Ihre Hilfsbereitschaft. Viele Grüße, ihr Jens Güllering (Verbandsbürgermeister – Nastätten)

Nastätten setzte ein Zeichen – Riesenaktion für die Flutopfer! Einfach nur Danke…..

in VG Nastätten
Wir sind stolz auf Nastätten - Danke für Eure tolle Aktion!

NASTÄTTEN Alles begann mit einem kleinen Spendenaufruf von Tiana Singhof über die Fahrschule Singhof GmbH in Nastätten. Was daraus wurde ist unglaublich. Die Menschen in der Region wollten den Opfern der Flutkatastrophe helfen. Und genau das taten sie. Auf dem TÜV Gelände in der Industriestraße in Nastätten ging es gestern, gut organisiert und mit viel Engagement, ans Werk.

Zunächst ging man von etwa zwei voll beladenen Sattelzügen mit Sachspenden aus. Am Ende waren fünf (!) schwere LKW´s nötig um die gespendeten Artikel aufladen zu können. Wahnsinn. Einen Riesenapplaus an die Menschen in der Verbandsgemeinde Nastätten und im gesamten Rhein-Lahn-Kreis. Und natürlich an die Organisatoren, die Unglaubliches geleistet haben.

Was dort an Sachspenden zusammengetragen wurde, wird den sicherlich Betroffenen zu Gute kommen. Von dringend benötigten Werkzeugen wie Notstromaggregaten usw. über Spielsachen, Tiernahrung, Trinkwasser bis hin zu Hygieneartikel. Alles was man nach einer solchen Katastrophe gebrauchen kann.

Die Welle der Hilfsbereitschaft ist ungebrochen. Nicht nur in der Bevölkerung sondern auch bei den ansässigen Firmen.

Auch der Verbandsbürgermeister Jens Güllering packte tatkräftig mit an

Seien es die Spediteure, welche die Hilfstransporte übernehmen, die Firma Gebrüder Heymann, welche spontan einen Stapler zur Verfügung stellten, der heimische Drogeriemarkt, der Lagerflächen zur Verfügung stellte, der Bauhof, Mitarbeiter der Feuerwehren, ein Getränkemarkt, die Verwaltung, Metzgerei oder auch die hiesige Bäckerei mit kostenfreien Backwaren.

 

Die Liste der Helfenden nahm kein Ende.  Natürlich unterstützten auch der Stadtbürgermeister Marco Ludwig und der Verbandsbürgermeister Jens Güllering diese schöne Geschichte und halfen vor Ort mit.

Die Spendenbereitschaft war unglaublich. Ein wenig Geduld mussten die Menschen aufbringen, bis ihr Spende verladen werden konnte

Was die Menschen mit der schönen Aktion erreichten ist viel mehr wie nur ein Signal für Nachahmer. Es ist ein großes Zeichen der Solidarität und Anteilnahme. Der Rhein-Lahn-Kreis ist stolz auf solche Mitbürger. Applaus!

 

1 2 3 5
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier