Bad Ems

Hoher Besuch bei Löwenstein Medical in Bad Ems

in Gesundheit/Politik/VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Im Rahmen einer Unternehmensbesichtigung informierten sich die Rheinland-Pfälzische Ministerpräsidentin gemeinsam mit dem Innenminister über die positive Entwicklung und Erfolgsstory des  Bad Emser Unternehmens Löwenstein-Medical in der Bad Emser Arzbacher Straße.

Gerade in der aktuellen „Corona-Pandemie„ ist das Rheinland-Pfälzische Unternehmen mit Sitz in Bad Ems, eine wichtige Säule in und für unser Gesundheitssystem. Gerade auf dem Sektor der Beatmungs- und Intensivmedizin leistet das Unternehmen mit seinen annähernd 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wichtige Arbeit, um die Patienten fachgerecht versorgen zu können“, so Malu Dreyer. „Dafür danke ich Ihnen Herr Reinhard und Benjamin Löwenstein und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von ganzem Herzen.

Dies auch im Namen der gesamten Landesregierung und der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer“, so die Ministerpräsidentin weiter.
Weiterlesen

Landrat Frank Puchtler im Gespräch mit Geschäftsführer des St. Elisabeth

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Auf dem Bild von links: Landrat Frank Puchtler und Geschäftsführer des St. Elisabeth Krankenhauses in Lahnstein Olaf Henrich

RHEIN-LAHN Im Kreishaus besprachen der neue Geschäftsführer des Lahnsteiner St. Elisabeth Krankenhauses Olaf Henrich und Landrat Frank Puchtler wichtige Themen der Gesundheitsversorgung und der regionalen Netzwerkarbeit zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens im Rhein-Lahn-Kreis.

Krankenhausgeschäftsführer begrüßt Einführung des Kreisgesundheitsmanagements

Das Lahnsteiner Krankenhaus ist Teil des bundesweit dreizehn Häuser umfassenden Elisabeth Vinzenz Verbundes. Der Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV) gehört zu den größten Trägerverbünden von Krankenhäusern und weiteren Einrichtungen im Gesundheitswesen in Deutschland. Weiterlesen

100 Jahre Heuchemer – Grund zum Feiern

in VG Bad Ems-Nassau
(v.l.) Stadtbürgermeister Oliver Krügel überreicht den Firmeninhabern und Geschäftsführung Christian, Laura und Sophie Heuchemer den Gratulationsbrief sowie Blumengruß vor der neuen Holzbearbeitungsanlage im Werk 1.

BAD EMS Ein besonderes Jubiläum feierte in den vergangenen Tagen das Bad Emser Unternehmen Heuchemer Verpackungen. Doch das 100-jährige Bestehen kann nicht in der vorgesehenen Form gefeiert werden.

Daher wurde die Jubiläumsfeier aufgrund von Corona verschoben. Doch dieses bedeutende Datum war Stadtbürgermeister Oliver Krügel Anlass genug, das Traditionsunternehmen zur Gratulation zu besuchen.

Gegründet 1920 als Lahn- Säge- und Hobelwerk, begannen die ersten Jahrzehnte des damals noch jungen Unternehmens mit dem Werkstoff Holz.

In der Folge wurden Kisten, Paletten und Holzverpackungen produziert. In den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts erkannte das Unternehmen die Potenziale des Werkstoffs Wellpappe für die Verpackungsindustrie.

Ein Werkstoff, der noch heute eine maßgebliche Position einnimmt. Mit dem Eintritt in den Markt für Kunststoffverpackungen im Jahre 1970, war auch hier wieder Heuchemer Verpackung in einer Vorreiterrolle.

Und dieses Denken zieht sich wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte.  Auch in den letzten Jahrzehnten lag der Fokus immer wieder auf Fortschritt, durch technische Innovation.

So kann sich der Stadtbürgermeister, der seine Berufsausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma Heuchemer absolviert hat, „an die Anschaffung einer neuen Druckanlage im 7-Farben-Flexo- Direktdruck“ erinnern. „Das dazugehörige Druckzentrum wurde 2004 eröffnet und sorgte branchenweit für Furore“, erinnert sich Krügel, der heute noch gerne auf seine Ausbildungszeit zurückblickt.

Mit dem Ohr an der Arbeitnehmerschaft, hat das Unternehmen immer auch Verantwortung für diejenigen übernommen, die einem Unternehmen ein Gesicht geben, nämlich für die Menschen
hinter den Kulissen.

Noch heute sind in den unterschiedlichsten Funktionsbereichen sowie im Management Beschäftigte tätig, die mittlerweile Jahrzehnte an Firmenzugehörigkeit vorweisen können. Dies kommt nicht von ungefähr.

Zudem setzt sich Heuchemer Verpackung in vielfältiger Weise für das Gemeinwesen ein und tritt bei zahlreichen gesellschaftlichen Anlässen als Unterstützer auf. Dazu zählen beispielsweise der Blumenkorso, das Brückenfestival oder das Kabarett Casablanca.

„Wir dürfen stolz darauf sein, dass ihr Eure Geschichte unter anderem in Bad Ems geschrieben habt und unserer schönen Stadt noch heute die Treue haltet. Auch dafür danken wir herzlich!“, so
Stadtbürgermeister Oliver Krügel gegenüber Christian, Laura und Sophie Heuchemer, der weiter ausführt: „Im Namen der Stadt Bad Ems wünsche ich dem Unternehmen und Eurer Familie weiterhin viel Glück, Erfolg und Gesundheit – auf eine Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte im nächsten Jahrhundert“.

Kreisgesundheitskonferenz in Bad Ems

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau
ie Ständige Kreisgesundheitskonferenz berät unter Leitung von Landrat Frank Puchtler aktuelle Gesundheitsthemen

RHEIN-LAHN Die aktuelle Corona-Lage war ein Schwerpunkt der Ständigen Kreisgesundheitskonferenz unter Leitung von Landrat Frank Puchtler mit Vertretern der Kliniken, der Ärzteschaft, Krankenkassen, der Kassenärztlichen Vereinigung, der Sozialverbände, des Gesundheitsamtes, des Gesundheits-Ministeriums, des Apothekerverbands und der Fraktionen im Kreistag.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Thematik Kreisgesundheitsmanagement.

Das Gesundheitswesen befindet sich bundesweit permanent im Umbruch, wie gerade sichtbar im ländlichen Raum bei den Krankenhäusern. Zahlreichen Hausarztpraxen fehlt es an Nachwuchsärzten.

Um diese ständig wachsende Herausforderung offensiv im Interesse der Gesundheitsversorgung der Bürgerinnen und Bürger im Rhein-Lahn-Kreis anzugehen, schlägt die Verwaltung die Einführung eines Kreisgesundheitsmanagements vor.

Der Kreisgesundheitsmanager soll das Team des Kreisgesundheitsamtes zielorientiert im Bereich des Gesundheitsmanagements mit seinen vielfältigen Aufgabenstellungen ergänzen.

Die Mitglieder der Kreisgesundheitskonferenz begrüßen den Vorschlag und gaben ergänzende Infos und Hinweise.

Die nächste Kreisgesundheitskonferenz wird von Kreisentwickler Benjamin Braun für den 3. Dezember vorbereitet.

Jugend trainiert für Olympia

in Schulen/VG Bad Ems-Nassau
Die Realschule plus Bad Ems Nassau nahm am Aktionstag „Jugend trainiert – gemeinsam bewegen“ teil.

BAD EMS Viele Aktivitäten, Veranstaltungen und auch der Sportunterricht konnten in den letzten Wochen und Monaten aufgrund des Coronavirus gar nicht oder nur eingeschränkt stattfinden.

Sport und Bewegung müssen deswegen jedoch nicht aus dem Schulalltag gestrichen werden, dachten sich die Kolleginnen und Kollegen der Realschule plus Bad Ems Nassau. Gleich zwei besondere Veranstaltungen fanden deswegen im September an der Schule statt.

Die Realschule plus Bad Ems Nassau nahm am Aktionstag „Jugend trainiert – gemeinsam bewegen“ teil.

Am 11. September 2020 hieß es für die 5. und 6. Klassen „Laufen, Spielen und Bewegen“. Die Schülerinnen und Schüler bewältigten gemeinsam verschiedene Bewegungsaufgaben, spielten miteinander, liefen 15 Minuten ohne Pause und erhielten als Lohn für ihre Mühen das Laufabzeichen samt Ausweis.

Am 30. September 2020 nahmen die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Bad Ems Nassau am bundesweiten Aktionstag „Jugend trainiert – gemeinsam bewegen“ teil.

235.000 Schülerinnen und Schüler aus 1.273 Schulen setzten an diesem Tag ein Zeichen für den Schulsport. Die Bewegungsangebote wurden individuell und kreativ von den Schülerinnen und Schülern mit Unterstützung ihrer Lehrkräfte umgesetzt. Tischtennis, Yoga, Tanzen, Spielen, Laufen, Entspannen und eine Fun-Olympiade waren nur einige Beispiele von vielen Bewegungselementen. Wie bei „Jugend trainiert“ üblich, erhielt jeder Schüler eine eigene Startnummer, die noch einmal verdeutlichte, dass man an diesem Tag Teil eines großen Ganzen war. Im Anschluss erhielten die Schülerinnen und Schüler noch eine Teilnahmeurkunde als Erinnerung und zur Würdigung ihrer Leistung.

Dieser Tag hat gezeigt, was unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln an Bewegung alles möglich ist und mit wie viel Spaß und Eifer die Schülerinnen und Schüler bei der Sache waren.

Informationstafel zum römischen Militärlager auf dem Ehrlich enthüllt

in VG Bad Ems-Nassau
Informationstafel zum römischen Militärlager auf dem Ehrlich enthüllt

BAD EMS Jürgen Eigenbrod vom Verein für Geschichte, Denkmal- und Landschaftspflege Bad Ems e.V. entdeckte 2013 ein römisches Militärlager. Es folgten Untersuchungen der Landesarchäologie und zwei Lehrgrabungen der Johann-Wolfgang-von Goethe-Universität Frankfurt. Die Ergebnisse waren durchaus sensationell. Weiterlesen

Verkehrsunfallflucht – Alte Kemmenauer Straße

in Recht/VG Bad Ems-Nassau
Verkehrsunfallflucht in Bad Ems - Zeugen gesucht

BAD EMS Am Sonntag, dem 27.09.20 gegen 19.45 Uhr kam es in der Alte Kemmenauer Straße in Bad Ems zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Verursacher befuhr offensichtlich mit seinem PKW die angegebene Straße aus Richtung Kemmenau kommend in Richtung Bad Ems, als er etwa in Höhe der Jugendherberge vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in dem Gefällstück in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Dort prallte er gegen eine Schutzplanke und beschädigte diese. Anschließend setzte er seine Fahrt fort ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Hinweise zum Unfallhergang bzw. zum Flüchtenden an die Polizei Bad Ems unter der Telefonnummer 02603-9700

Verkehrskontrollen und Haftbefehl vollstreckt

in Recht/VG Bad Ems-Nassau
Bad Ems- Verkehrskontrollen im Stadtgebiet

BAD EMS Am 17.09.2020 im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr wurden in der Bad Emser Innenstadt im Rahmen eines Sonderdienstes Verkehrskontrollen durchgeführt. Hierbei konnten die eingesetzten Beamten mehrere Verstöße feststellen.

Zwei Fahrzeugführer konnten bei der Nutzung eines Mobiltelefons festgestellt werden. Diese erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 100EUR sowie einen Punkt in Flensburg. Gleich sechs Fahrzeugführer fuhren ohne angelegten Sicherheitsgurt. Weiterlesen

Goethe Forum auf einem guten Weg

in Schulen/VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Auf Einladung des Fördervereins des Goethe-Gymnasiums Bad Ems, kam es in der vergangenen Woche zu einem Treffen. Der Vorsitzende des Fördervereins Dirk Wiedenhues sowie die Schulleitung Frau Christa Habscheid und Kollege Markus Pfaff, wollten den Sachstand des Projektes „Bau einer Aula auf dem Schulhof des Goethe Gymnasiums“ mit der Presse und Interessierten teilen.

Die Schule befindet sich in Trägerschaft des Rhein-Lahn-Kreises. Aufgrund des großen Engagements der Schülerschaft, unter anderem auch in der Musik, wird Platz benötigt. Daher wird in aller Regelmäßigkeit die Schulsporthalle in einen Veranstaltungssaal umfunktioniert. Allerdings ist dies immer schwieriger zu bewerkstelligen und auch mit Einschränkungen für den Schulsport verbunden. Daher haben die Verantwortlichen die Idee zum Bau einer Aula konkretisiert und kämpfen für das „Goethe-Forum“. Weiterlesen

Medienerziehung am Goethe Gymnasium

in Schulen/VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Die sechsten Klassen des Goethe-Gymnasiums erlebten einen Medientag, um im Umgang mit digitaler Technik sicher zu werden und sich möglicher Gefahren bewusst zu sein.

Seit das Corona-Virus die Welt in Atem hält, ist alles anders, so auch die Medienerziehung am Goethe-Gymnasium. Wollten wir eigentlich im Frühjahr nach Ostern mit den damaligen fünften Klassen einen Medientag zum Handy durchführen, so fiel dieser wegen Schulschließung aus. Aber die Schulleitung war sich mit der Medien-AG sofort einig, dass wir nicht auf diesen Tag verzichten wollten. So haben wir den Tag am 26. August mit den jetzigen 6. Klassen nachgeholt. Weiterlesen

1 2 3 7
Gehe zu Start