Bad Ems

Verabschiedung in den Ruhestand

in VG Bad Ems-Nassau
v.l.n.r. Bürgermeister Uwe Bruchhäuser, Ute Geilich, Stephanie Klein (Personalrat)

BAD  EMS Nach Jahren Verbandsgemeinde Bad Ems bzw. der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau, verabschiedete Bürgermeister Uwe Bruchhäuser Frau Ute Geilich mit Wirkung zum 31.12.2020 in den Ruhestand.

Frau Geilich war bereits ab 2011 als Vertretungskraft und von 2016 als fest angestellte Mitarbeiterin an der Zentrale eingesetzt. Sie war erste Anlaufstelle für die Besucher des Rathauses und neben der Telefonvermittlung hat sie Vorarbeiten im Anordnungswesen, sowie weitere Bürotätigkeiten übernommen. Weiterlesen

Bahnhof wird für 7 Millionen saniert

in VG Bad Ems-Nassau
Gute Nachricht für Bad Ems Josef Oster und Oliver Krügel: Hauptbahnhof wird schon bald mit Bundesmitteln saniert

BAD EMS Der Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel macht sich schon seit längerer Zeit für eine Sanierung des Bad Emser Hauptbahnhofes stark und hat sich deshalb in dieser Angelegenheit auch an den CDU-Bundestagsabgeordneten Josef Oster gewandt. Jetzt steht fest: Am Hauptbahnhof Bad Ems werden in absehbarer Zeit die dringend erforderlichen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten beginnen.

Bei einem Ortstermin mit dem Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel brachte der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster diese gute Nachricht aus Berlin mit. Das zuständige Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn haben dem Bundestagsabgeordneten mitgeteilt, dass am Bad Emser Hauptbahnhof umfangreiche Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten durchgeführt werden.

„Die Arbeiten in einem Gesamtvolumen von sieben Millionen Euro sollen im Jahr 2024 durchgeführt werden“, so Josef Oster. Weiterlesen

Bad Ems kratzt an 10.000er Marke

in VG Bad Ems-Nassau
Herzlich Willkommen – Bad Ems geht Richtung 10.000er Marke Bad Ems ist attraktiv!

BAD EMS Diese Einschätzung teilen offensichtlich auch einige Zuzügler, denn die Einwohnerentwicklung in der Stadt Bad Ems stimmt hoffnungsvoll.

Stand 31.12.2020, haben wir 9.783 Einwohner mit Hauptwohnsitz in unserer charmanten Kurstadt an der Lahn zählen dürfen. Dies bedeutet einen Zuwachs von 104 Einwohnern zum Vorjahresvergleich (9.679 EW)!

In 2019 konnten wir im Vergleich zu 2018 lediglich ein leichtes Plus von 2 EW verbuchen (2018: 9.677 EW).

Offensichtlich wirken sich die Maßnahmen hinsichtlich der Stadtentwicklung und die verschiedenen Bauvorhaben in dieser Hinsicht positiv aus. Neue Mitbürgerinnen und Mitbürger sind uns wichtig und willkommen. Auch sie beteiligen sich mit ihren Einkommens- sowie Grundsteuer B-Zahlungen am städtischen Haushalt. Diese Beiträge sind für die allgemein positive Entwicklung unserer Stadt unerlässlich.

Allen Zuzüglern ein herzliches Willkommen!

Den Investoren danke ich im Namen der Stadt für ihr Engagement. Dem Stadtrat und den städtischen Gremien danke ich ebenfalls an dieser Stelle, ohne deren Unterstützung wäre dieser Wachstumskurs nicht möglich.

Wir sprechen mit den Opfern des Bad Emser Hobbyfotografen

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis
Bad Emser Hobbyfotograf lockte FRrauen in Falle - Jetzt sprechen die Opfer - Live - ab 18 Uhr Sonntag im ben-radio.de

Am Sonntag um 18 Uhr spricht das BEN Radio in einer Rhein-Lahn-Talk Spezial Sendung live mit den Opfern des Bad Emser Hobbyfotografen. Zu hören ist das Interview auf ben-radio.de

Bad Emser Fotograf lockt Frauen in Falle

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Sie wollten ein seriöses Fotoshooting - Er wollte wohl etwas anderes und masturbierte vor den Frauen

BAD EMS Ein vermeintlicher Bad Emser Hobbyfotograf lockte von 2016 an unter dem Pseudonym Marc Kessler und Ma Ke einige Frauen in eine böse Falle. Und sein Vorgehen war stets das Gleiche. Über die Social Media Plattform Facebook betreibt der 48-jährige zwei verschiedene Profile. Auf beiden Seiten gibt er sich als erfahrenen Hobbyfotografen aus Koblenz aus.

Doch was genau ist geschehen? Der Bad Emser schrieb mit dem Pseudonym Marc Kessler, zahlreiche Frauen über Facebook, Joyclub oder Instagram an und bot den Models kostenlose (Akt-) Fotoshootings. Dabei verwies er häufig auf seine langjährige Erfahrung und zeigte den Interessenten vermeintliche hochwertige Arbeiten von ihm. Ob diese vorgelegten Bilder tatsächlich von ihm stammten ist unklar, da die Ergebnisse nach den folgenden Shootings qualitativ Zweifel aufkommen lassen.

Hobbyfotograf masturbiert bei Fotoshootings

Nachdem die Frauen sich auf das Angebot des Hobbyfotografen einließen schlug er mehrere Locations vor. Meist waren dieses abgelegene Plätze. Besonders im Bereich der Aktfotografie gibt es klare Regeln welche von seriösen Betreibern gefördert und klar befolgt werden. Eine davon ist es, dass Models nicht berührt werden. Der Fotograf gibt lediglich mündliche Anweisungen wie die Abzulichtenden posieren sollen. Ohne Vertrauen geht bei einem solchen Shooting wenig.

Was nun folgte war für einige Frauen der blanke Horror. Selbst bei vereinbarten textilen Shootings wies er Frauen an sich zu entkleiden. Dabei suchte er bewusst die körperliche Nähe der Models und berührte sie. “Stell dich nicht so an  und zeige ein wenig mehr…..,” waren aus dem Gedächtnisprotokoll beschriebene Anweisungen. Wie uns die Frauen berichten, zeigte sich in mehreren Fällen eine sichtliche Erektion in seiner Hose ab. Dabei fasste er sich vor den schockierten Frauen in den Schritt. Weiterlesen

Sachbeschädigung an der Tennishalle

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Sachbeschädigung an der beliebten Tennishalle in Bad Ems - Zeugen gesucht

BAD EMS In der Zeit von Samstag, den 09.01.2021 bis Montag, den 11.01.2021 10:00 Uhr kam es zu Sachbeschädigungen an der Tennishalle in der Gemeindestraße Emser Hütte in Bad Ems.

Demnach wurden durch bislang unbekannte Täter die Regenrinne, ein Schaukasten, ein Aschenbecher und eine Leuchttafel am Eingang der Tennishalle beschädigt.

Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen nimmt die Polizeiinspektion Bad Ems, Tel.: 02603/970-0 oder pibadems@polizei.rlp.de, entgegen.

Woche der offenen Tür im Goethe-Gymnasium

in Schulen/VG Bad Ems-Nassau
Woche der offenen Tür im Goethe Gymnasium

BAD EMS Sie möchten Ihr Kind im Goethe Gymnasium in Bad Ems anmelden? Und Sie möchten die Schule gerne vorab besuchen um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen? Da hat das Goethe Gymnasium trotz Corona eine schöne Möglichkeit geschaffen.

Mit einer Woche der offenen Tür kann nach Terminvereinbarung die Schule besucht werden. Und dieses bringt einige Vorteile mit sich. In Corona-konformen Präsenzführungen erhalten Sie eine eigens für 2021 erstellte Präsentationsmappe und Sie haben die Option ein persönliches Gespräch ohne Hektik zu führen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite www.gg-badems.org

Haltverbot in der östlichen Wilhelmsallee

in VG Bad Ems-Nassau
Haltverbot in der östlichen Wilhelmsallee

BAD EMS Aufgrund der Tunnelwartung im Bereich der Umgehungsstraße B 260 wird im Zeitraum von Montag, dem 18.01.2021, ab 19:00 Uhr, bis Donnerstag, 21.01.2021, 07:00 Uhr, für die in der östlichen Wilhelmsallee (ab Einmündung Kaiserbrücke bis Einmündung Badhausstraße/Mainzer Straße) befindlichen Parkstände ein Haltverbot angeordnet.

Weder das Halten noch das Parken ist in diesem Zeitraum gestattet! Die Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung dieser befristeten Verkehrsregelung gebeten.

Rhein-Lahn-Talk – Heute, 18:00 Uhr im BEN-Radio

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau
Der FDP Bundestagskandidat ist am Samstag, den 09.01 um 19 Uhr LIVE im ben-radio.de

Der FDP Bundestagskandidat Markus Bodo Wieseler stellt sich am Samstag, den 09.01 um 19 Uhr den Fragen im ben-radio.de. Und dieses natürlich LIVE mit dem Moderator Dirk Kaschinski.

Sie wollten einem Bundestagskandidaten schon immer einmal eine Frage stellen? Am besten noch zum Rhein-Lahn-Kreis? Kein Problem. Zu der Sendung sind die Telefonleitungen geschaltet. Sie können in der Show direkt mit Markus Wieseler sprechen.

Politiker hautnah – Das gibt es nur im Rhein-Lahn-Talk beim BEN-Radio.

Historischer Moment

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Historischer Moment aus Bad Emser Sicht im Kampf gegen Corona

BAD EMS Am 6. Januar 2021 um 08:54 Uhr wurde die erste Corona-Schutzimpfung auf dem Stadtgebiet Bad Ems im Azurit Seniorenzentrum Lahnblick verabreicht. Frau Josefine Bräkau hat das aktuell einzig zugelassene Impfpräparat der Firmen BioNtech und Pfizer injiziert bekommen. Viele weitere Bewohner und Mitarbeiter folgten. 

Bei der ersten Corona-Impfung im Stadtgebiet waren – unter verschärften Hygiene- und Zutrittsbedingungen – anderem der Landrat des Rhein-Lahn-Kreises Frank Puchtler, die Erste Beigeordnete des Rhein-Lahn-Kreises sowie der Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau Gisela Bertram und der Bürgermeister der Stadt Bad Ems Oliver Krügel vertreten. Weiterlesen

1 2 3 10
Gehe zu Start