VG Diez

Einweihung des neuen Spielplatzes in Horhausen

in VG Diez
von links: Landrat Frank Puchtler, Verbandsbürgermeister Michael Schnatz, Horhausens Ehrenbürger Klaus Hennemann

HORHAUSEN Trotz kleinem Budget, dafür mit enormem ehrenamtlichen Engagement, konnte das Großprojekt „Sanierung und Umgestaltung des naturnahen Kinder-Spielgeländes“ in der Gemeinde Horhausen zum Abschluss gebracht werden. Am Samstag, dem 11. September 2021, wurde die offizielle Einweihung des neuen Spielplatzes gebührend gefeiert. Weiterlesen

Sterne des Sports – Preisverleihung – TG Camberg, BBV Lahnstein und Aikido Diez ausgezeichnet

in Lahnstein/Sport/VG Diez
Foto Von links: Werner Hölzer (1. Vorsitzender Sportkreis Rhein-Lahn), Thomas Rosa und Michelle Back (TG Bad Camberg), Nick Clostermann (2. Vorsitzender BBV Lahnstein), Dr. Kai Mifka (2. Vorsitzender Shoshin Aikido Diez-Limburg), BL Günter Groß und Christina Haubold (1. Vorsitzende Shoshin Aikido Diez-Limburg).

RHEIN-LAHN Günter Groß, Bereichsleiter der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG, überreichte am 14.09.2021 den „Großen Stern des Sports“ in Bronze an die Vertreter des TG Camberg, Frau Michelle Back und Thomas Rosa. Weiterlesen

Mitgliederversammlung und Ehrungen beim DRK in Diez

in Gesundheit/VG Diez
Mitgliederversammlung und Ehrungen beim DRK in Diez (Foto: erste Reihe von links nach rechts: DRK-Bereitschaftsarzt Dr. Martin von Bergh, stellvertretender Vorsitzender Frank Fachinger, Vorsitzender Michael Schnatz, Schatzmeisterin Silke Wagner zweite Reihe von links nach rechts: Franz Gabriel, Manuela Mörsdorf, Ann-Clara Baum, Julian Biebricher)

DIEZ Am 16. Juli fand die Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Diez und Umgebung in der Sporthalle der Karl-von-Ibell-Schule statt. Nach einer Schweigeminute, in welcher nicht nur der verstorbenen Mitglieder, sondern auch der Toten, Verletzten und Vermissten der Hochwasser- und Flutkatastrophe im nördlichen Rheinland-Pfalz sowie in Nordrhein-Westfalen gedacht wurde, war eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten. Die Versammlung wurde geleitet durch den Vorsitzenden Michael Schnatz. Weiterlesen

Hinweise zur Bundestagswahl 2021 und zur Briefwahl-Beantragung

in Politik/VG Diez
Hinweise zur Bundestagswahl 2021 und zur Briefwahl-Beantragung (Foto: Verbandsgemeinde Diez)

DIEZ Am 26. September 2021 findet die Wahl des 20. Deutschen Bundestages statt. Die Durchführung der diesjährigen Bundestagswahl ist, wie es bereits im März bei der Landtagswahl Rheinland-Pfalz der Fall war, mit Blick auf das sich leider wieder verschärfende Pandemiegeschehen erneut eine Herausforderung für alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

Mit dem bewährten Hygienekonzept und umfangreichen Vorkehrungen in allen Wahllokalen wird der Infektionsschutz für alle Beteiligten auch bei der diesjährigen Bundestagswahl sichergestellt. Weiterlesen

Jugendlicher Rollerfahrer unter Einfluss von Drogen und Alkohol in Diez unterwegs

in Blaulicht/VG Diez
16-jähriger Rollerfahrer unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss (Foto: Pixabay)

DIEZ (ots) Am 29.08.2021 um 03:30 Uhr wurde ein 16-jähriger Rollerfahrer in der Rudolf-Dietz-Straße in Diez einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer sowohl unter Alkohol- als auch unter Marihuana-Einfluss stand.

Weiterhin konnten bei dem Fahrer entsprechende Betäubungsmittelutensilien sowie eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden.

Nach der Blutprobenentnahme wurde der 16-Jährige an seine Mutter übergeben. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Einbruchsdiebstahl in Diez – Zeugen gesucht

in Blaulicht/VG Diez
Einbruchsdiebstahl in Diez - Zeugen gesucht (Foto- Beispielbild: Pixabay)

DIEZ (ots) In dem Zeitraum, Donnerstag, 19.08.2021, 19:00 Uhr bis Freitag, 20.08.2021, 11:30 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in der Parkstraße eingebrochen. Es wurde Stehlgut in bisher nicht bekannter Höhe entwendet. Sie haben etwas gesehen?

Bitte wenden Sie sich an die Polizeiinspektion Diez per Telefon unter der Rufnummer: 06432 -601-0 oder per Mail an pidiez@polizei.rlp.de

Greensill-Insolvenz: Kommunalaufsicht hat gesetzlichen Prüfauftrag

in VG Diez
Greensill Insolvenz - Kommunalaufsicht hat gesetzlichen Prüfauftrag

DIEZ/MAINZ Die Verbandsgemeinde Diez bangt momentan um 7 Millionen Euro wegen der Insolvenz der Greensill Bank. Dazu hat der Diezer CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Lammert nun in einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung einige grundsätzliche Fragen gestellt.

Zunächst verwies der Abgeordnete darauf, dass es nicht nur Aufgabe der staatlichen Aufsicht sei, „die Erfüllung der gesetzlichen Pflichten durch die Gemeinde zu sichern“, sondern auch, die Gemeinden in ihren Rechten zu schützen. Die Kommunalaufsicht habe somit grundsätzlich einen gesetzlichen Prüfauftrag. Den Schwerpunkt der Prüfung möglichen unwirtschaftlichen oder rechtswidrigen Verhaltens „sieht die Landesregierung derzeit indes im Zuständigkeitsbereich der örtlichen und überörtlichen Rechnungsprüfung“, führt Lammert zunächst mit Blick auf die Gemeinde- und Landeshaushaltsordnung aus.

Lammert zeigt in seiner Anfrage auf: „Ziel der Rechnungsprüfung ist es, Verstöße gegen Recht und Gesetz sowie gegen den Grundsatz der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit aufzudecken und daraus Konsequenzen für die Zukunft zu ziehen. Eine konkrete Prüfung der Angelegenheit erfolgt durch den Landesrechnungshof Rheinland-Pfalz.“ Laut Landeshaushaltsordnung „haben die Aufsichtsbehörden die notwendigen Folgerungen aus den Prüfungsergebnissen des Landesrechnungshofs zu ziehen.“

Matthias Lammert (CDU) wollte in seiner Kleinen Anfrage von der Landesregierung nun unter anderem wissen, ob auch rheinland-pfälzische Kommunen in den Credit Suisse „Greensill-Fonds“ Gelder investiert haben und in welcher Höhe?

Darauf antwortete ihm Staatssekretär Randolf Stich vom Innenministerium, laut einer Abfrage durch die ADD habe keine rheinland-pfälzische Kommune in den Credit Suisse „Greensill-Fonds“ Gelder investiert.

Lammerts Frage, ob die Landesregierung oder Rundfunkanstalt Einlagen bei der Greensill Bank AG angelegt habe, beantwortete Stich damit, dass die Landesregierung keine Einlagen dort habe und die Rundfunkanstalten unabhängig seien vom Staat. Über ihre Geldanlagen entschieden sie eigenverantwortlich.

Lammert erkundigte sich selbstverständlich auch zu Details, die die Verbandsgemeinde Diez betreffen, die mittlerweile jedoch zu großen Teilen bereits öffentlich bekannt sind. So wurde ihm bestätigt, dass die 26 betroffenen „Greensill-geschädigten“ Kommunen, zu denen auch die VG Diez gehört, sich für ein juristisch abgestimmtes Vorgehen ausgesprochen haben, dass die VG Diez sich durch diese Gemeinschaft optimal aufgestellt sehe und dass das Rating der Greensill AG zum Zeitpunkt der Festgeldanlage nicht in der VG Diez bekannt gewesen sei. Vielmehr sei das Rating der deutschen Agentur Scope Group in Höhe von Anfang an bekannt gewesen. Eine konkrete Prüfung erfolge derzeit durch den Landesrechnungshof. Dieses Prüfungsergebnis gelte es nun abzuwarten. Zivilrechtliche Schadensersatzansprüche beim Bürgermeister der VG Diez seien nicht geprüft worden.

Der 6. Diezer Stadtlauf steigt am 26.09.2021

in Sport/VG Diez
Der 6. Diezer Stadtlauf steigt am 26.09.2021 (Fotos: Godehard Juraschek & René Weiß)

DIEZ Am Sonntag, 26. September 2021 soll Diez wieder Treffpunkt für gesundheitsbewusste und sportbegeisterte Läufer1 sein. Dann wird zum sechsten Mal der Diezer Stadtlauf ausgetragen, bei dem der Leichtathletikkreis Rhein-Lahn auch seine Straßenlaufkreismeister ermittelt. Geher und Walker können über die 5-km-Distanz teilnehmen.

10km Lauf beim 5. Diezer Stadtlauf (Foto: René Weiß)

400 m, 1 km, 5, km, 10 km und Gehen + Walking ausgeschrieben

Die Strecken sind topografisch flach, schnell zu bewältigen und vor allem amtlich vermessen. Sie führen durch die historische Altstadt entlang der Lahn, über die Oraniensteiner Brücke und enden allesamt auf dem neuen Marktplatz – die ideale Strecke für persönliche Bestzeiten bei tollem Flair. Die Streckenpläne sind auf der Anmeldeseite von „br-timing“ zu finden.

Eine Innovation beim Karl Maxeiner Lauf wird der Ergebnismonitor im Zielbereich sein, der die Liveergebnisse anzeigt und den Läufern beim Vorbeilaufen auch Zwischenstände angibt. Eine Musikattraktion entlang der Strecke wird die Läufer motivieren und die Zuschauer unterhalten.

(Foto: Godehard Juraschek, 5. Diezer Stadtlauf)

Neuauflage des Karl Maxeiner Laufes geplant

Zur Erinnerung an den Lauf werden Fotos und Videos (NEU) der Läufer sowie Urkunden online zur Verfügung gestellt. Als Auszeichnungen gibt es vor Ort Urkunden für die drei Erstplatzierten eines jeden Laufes; zudem gibt es Medaillen für alle Teilnehmer des 1-km- (NEU), 5-km- und 10-km-Laufes sowie für die Bambini, Sachpreise für die ersten drei Frauen/Männer des 5-km- und 10-km-Laufes sowie Pokale für die Erstplatzierten. Die Siegerehrungen finden auf dem Marktplatz statt.

Voranmeldungen werden unter folgendem Link entgegengenommen: //runtix.com/sts/index.php?view=10400&param1=2085 Die Teilnehmer werden hier gelistet sein: //runtix.com/sts/index.php?view=10040&param1=2085 Die Ergebnisse dann später hier: //runtix.com/sts/index.php?view=10050&param1=2085

Nachmeldungen am Veranstaltungstag werden nun doch gegen eine zusätzliche Gebühr von 2 € möglich sein. Allerdings nur bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Wettbewerb. Die Veranstalter bitten allerdings aus organisatorischen Gründen darauf zu verzichten und sich lieber „online“ anzumelden. Weiterlesen

Jüdisches Leben in Diez

in Politik/VG Diez
Jüdisches Leben in Diez

DIEZ Der SPD-Kreisverband Rhein-Lahn und sein Vorsitzender Mike Weiland sind, wie jedes Jahr, auf Sommertour. An diesem Abend haben wir uns in Diez getroffen, um mehr über die Spuren jüdischen Lebens in unserer Stadt zu erfahren.

Das dies nicht einfach ist, auf den ersten Blick sind keine sichtbaren Gebäude, Erinnerungstafeln oder ähnliches zu erkennen, wurde den zahlreichen Teilnehmern, unter ihnen auch der Landrat des Rhein-Lahn Kreises, Frank Puchtler, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Michael Schnatz, Dr. Tanka Machalet, Wahlkreiskandidatin Bundestagswahl und die Stadtbürgermeisterin Annette Wick, schon zu Beginn des Abendspaziergangs deutlich.

Treffpunkt war der Kasernenplatz, auf dem der bestens vorbereitete Matthias Lang vom Museums- und Geschichtsvereins Diez und Umgebung e.V. eine erste Einführung zum Thema gab. Lang erläuterte, dass jüdisches Leben in Diez ab dem Mittelalter dokumentiert ist.

Die nicht mehr vorhandene Synagoge, die neue Synagoge, war unser erster Standort. Ein Teilnehmer konnte erzählen, dass er die in der Pogrom Nacht zerstörte Synagoge noch als Junge gesehen hat. Von dem Gebäude ist noch ein Fenster erhalten, das heute im Museumsgarten besichtigt werden kann. Aktuell erinnert nichts an dieses Gebäude.

Ebenso ist das ehemalige Kantorenhaus in der Altstadt nicht mehr kenntlich. Hier befand sich auch die alte Synagoge, beide Gebäude haben die NS-Zeit überstanden, da sie bereits vor 1933 verkauft wurden, und damit der Zerstörung entgingen.

Einzig an der Schlosstreppe erinnert eine Tafel an die Vertreibung der jüdischen Kinder des Kinderheims an das Geschehen. Die Tafel wurde in den neunziger Jahren nach einer tatsächlich stattgefunden statischen Überprüfung der Mauer, an der die Tafel befestigt ist, installiert, so der Bericht von Tobias Rösel vom Museums- und Geschichtsverein.

An das Kinderheim, die Kinder, die Leitung und an einige ehemalige Bürger erinnern heute Stolpersteine, die im vergangenen Jahr gelegt wurden. Diese Aktion soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden, wie Matthias Lang berichtet.

Jüdisches Leben wird nicht vergessen und den ehemaligen Bürgern wird erinnert werden.

Ehrungen und Beförderungen bei den Feuerwehren Holzappel, Balduinstein & Steinsberg

in Blaulicht/VG Diez
Ehrungen und Beförderungen bei den Feuerwehren Holzappel und Balduinstein (Foto: Feuerwehr Balduinstein)

HOLZAPPEL/BALDUINSTEIN Seit Anfang Juli besucht die Erste Beigeordnete alle Feuerwehreinheiten der Verbandsgemeinde Diez:  In der Einheit Holzappel waren am 22. Juli Ehrungen, Verpflichtungen und eine Beförderung durchzuführen: Maik Hennemann und Frederik Range wurde für jeweils 15 Jahre Einsatzdienst das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze verliehen. Andy Kühr und Dominik Setzepfand wurden formell verpflichtet, und Nico Nöllge wurde zum Feuerwehrmann befördert.

Claudia Schäfer besuchte die Feuerwehr in Holzappel

Die Ortsgemeinde Holzappel wurde vertreten durch den Ortsbürgermeister Harald Nöllge, der in einem Grußwort seinen herzlichen Dank an die örtliche Wehr zum Ausdruck brachte. Die Feuerwehr sei über ihre originäre Aufgabenstellung hinaus auch in sozialer und kultureller Hinsicht eine unverzichtbare Institution in jeder Gemeinde. Nachdem infolge der Corona-Pandemie das Vereinsleben insgesamt sehr eingeschränkt war, hofft Nöllge, dass nun wieder mehr Aktivitäten möglich wer-den. Für die VG-Wehrleitung war Wehrleiter Marcus Grün anwesend, der seinerseits zugleich aktives Mitglied der Stützpunkteinheit Holzappel ist.

Ehrungen und Beförderungen bei der Feuerwehr in Holzappel

Claudia Schäfer besucht alle Feuerwehreinheiten in der Verbandsgemeinde Diez

Am 27. Juli wurde die Einheit Balduinstein besucht. Hier waren gleich vier aktive Wehrleute neu zu verpflichten: Emma Zeuner, Leon Holleyn, Sebastian Kästel und Sven Schorn. Außerdem wurde Thomas Strang mit dem bronzenen Ehrenzeichen für 15 Jahre Einsatzdienst geehrt.

Claudia Schäfer ehrte und beförderte Feuerwehrleute in Balduinstein

Ortsbürgermeisterin Marie-Therese Schmidt dankte im Namen der Gemeinde Balduinstein der örtlichen Wehr und freute sich ebenso wie die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Claudia Schäfer über den Nachwuchs für die Einheit. Wie auch bei den anderen Terminen vor und nach diesem Tag, erhielten alle Geehrten ein kleines Präsent in flüssiger Form sowie eine Stoffmaske mit dem VG-eigenen „Flammen“-Logo: „Die Masken wurden bereits im letzten Jahr extra angefertigt, mittlerweile dürfen sie bekanntermaßen nicht mehr verwendet werden – aber sie bleiben in jedem Fall zumindest ein dekoratives Erinnerungsstück an eine sehr besondere Zeit“, so Claudia Schäfer. Die VG-Wehrleitung wurde an diesem Tag ver-treten durch Thomas Wilbert, der mit Blick auf die Corona-Pandemie vor allem heraus-stellte, dass jede und jeder einzelne die erforderlichen Maßnahmen vollumfänglich mit-getragen habe.

Der Anschlusstermin am selben Abend galt einem Besuch der Einheit Steinsberg. Auch hier war Nachwuchs neu zu verpflichten: Lea Meffert, Christoph Meier und Nico Schlau. Der Erste Beigeordnete der Gemeinde Steinsberg Manfred Schlau, zugleich selbst aktiver Feuerwehrmann, dankte im Namen der Ortsgemeinde für das Engagement im Ehrenamt: „Man muss tatsächlich aus eigenem Antrieb aktiv in der Feuerwehr sein wollen – das macht man nicht für Anerkennung oder Lobeshymnen, sondern aus einer echten inneren Überzeugung!“ Die Gewinnung von Nachwuchs werde immer schwieriger, gerade in einer vergleichsweise kleinen Einheit wie in Steinsberg, und sei daher umso erfreulicher, was durch Thomas Wilbert für die VG-Wehrleitung nur bestätigt werden konnte.

Auf der Feuerwehrwache in Steinsberg, ehrte und beförderte Claudia Schäfer die freiwilligen Feuerwehrleute

Die Nachwuchskräfte animierte Wilbert dazu, sich jederzeit mit ihren Gedanken, Wünschen und Sorgen einzubringen und auch Kritik oder Einwände stets offen gegenüber Wehrführung und -leitung auszusprechen: „Ein offener Umgang miteinander bringt uns alle und die Feuerwehr insgesamt immer weiter als sich im Verborgenen über etwas zu ärgern.“

Allen Einheiten galt Claudia Schäfers ausdrücklicher und sehr herzlicher Dank für den unermüdlichen Einsatz „praktisch an sieben Tagen in der Woche und rund um die Uhr“, dies sei nicht selbstverständlich und in kaum einem Ehrenamt vergleichbar der Fall – und daher besonders zu würdigen. „Trotz Corona – oder vielleicht gerade deswegen? – haben wir in bislang allen Einheiten so gut wie keine Mitgliederverluste zu verzeichnen, in vielen Einheiten sogar ganz im Gegenteil“, so Schäfer. Hier zeige sich mög-licherweise, so ergänzte Ordnungsamtsleiter Christoph Hannappel, dass „gerade in Krisenzeiten sich Menschen wieder mehr füreinander einsetzen und eng zusammen rücken“ – so wie es gegenwärtig auch in den von der Flutkatastrophe betroffenen Ge-bieten deutlich werde.

Weitere Termine sind für die Folgewochen in den Einheiten Birlenbach, Wasenbach, Cramberg, Geilnau, Charlottenberg und Scheidt vereinbart.

1 2 3 10
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier