Gesundheit - page 3

Corona Mutation in Kita Oberneisen

in Gesundheit/Schulen/VG Aar-Einrich
Corona-Fall im Kindergarten in Oberneisen

OBERNEISEN In der Kita Gänseblümchen in Oberneisen wurde ein Kind positiv auf eine Corona-Mutation getestet. Für die betroffenen Kinder und Mitarbeiter wurden die erforderlichen Maßnahmen veranlasst.

Die Kontaktermittlungen laufen. Das Kreisgesundheitsamt stimmt die weiteren Maßnahmen mit der Kitaleitung und dem Träger ab.

Rückblick auf ein Jahr Demenz Netzwerke

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis/VG Aar-Einrich
Rückblick auf ein Jahr Demenz Netzwerke Rhein-Lahn

RHEIN-LAHN Nach dem ersten Jahr als gefördertes Demenz Netzwerk im Rhein-Lahn-Kreis ziehen die Verantwortlichen Bilanz und schauen auf ein bewegtes Jahr 2020 zurück.

Das Netzwerk aus mittlerweile 45 Netzwerkpartnern musste aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen die geplanten öffentlichen Veranstaltungen wie den Fachtag „Demenz und Autofahren“ oder eine Seniorenmesse in Lahnstein absagen. Auch geplante Projekte mit Schulen und Konfirmanden konnten nicht umgesetzt werden.

Rückblick auf ein Jahr Demenz Netzwerke Rhein-Lahn

Auch durch die außerordentliche Belastung der Aktiven in der Pflege und deren besondere Verantwortung für den Schutz der ihnen anvertrauten Menschen waren die Ressourcen für übergreifende Netzwerkarbeit eingeschränkt.

In dieser Situation waren die „Netzwerker“ wichtige Anlaufstellen für die pflegenden Angehörigen, da es zu Einschränkungen und teilweise auch einem Ausfall von gewohnten Entlastungsangeboten kam. „Pflegende Angehörige haben keine Lobby“ so Silke Löhr vom Demenz Netzwerk. Weiterlesen

Denninghoff klärt besorgte Bürger auf

in Gesundheit/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Landtagsabgeordneter Denninghoff bietet Telefonsprechstunde zur Corona-Lage an

RHEIN-LAHN  Der Landtagsabgeordnete Denninghoff bietet am Dienstag, 02. März 2021 in der Verbandsgemeinde Diez, am Mittwoch, 03. März 2021 in der Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau, am Donnerstag, 04. März 2021 in der Verbandsgemeinde Nastätten und am Freitag, 05. März 2021 in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich immer in der Zeit von 17.00 bis 18:00 Uhr eine telefonische Bürgersprechstunde zur aktuellen Corona-Lage an.

Das Gesprächsangebot richtet sich insbesondere an Unternehmerinnen und Unternehmer, Selbstständige und Kulturschaffende sowie Ehrenamtliche. Weiterlesen

Kitas im Stadtgebiet Bad Ems schließen

in Gesundheit/Schulen/VG Bad Ems-Nassau
Kitas in Bad Ems schließen

BAD EMS Auf Initiative des Stadtbürgermeisters Oliver Krügel fand am heutigen Morgen ein digitaler Krisengipfel statt. Nach eingehender Risikobewertung unter Berücksichtigung des lokalen Infektionsgeschehens in Bad Ems haben der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau Uwe Bruchhäuser, der Stadtbürgermeister der Stadt Bad Ems Oliver Krügel und die Kitas in freier Trägerschaft auf Empfehlung des Kreisgesundheitsamtes mit Frau Dr. Hildegard Hamm und Landrat Frank Puchtler in Abstimmung mit dem Landesjugendamt beschlossen, alle Kitas im Stadtgebiet Bad Ems bis zum 5. März zu schließen, um ein weiteres Infektionsgeschehen einzudämmen. Entsprechende Verfügungen ergehen.

Hervorzuheben ist hierbei, dass derzeit zwei Kindertagesstätten in Bad Ems massiv von Infektionen mit mutierten SARS-CoV-2 Erregern betroffen sind. In beiden Fällen sind sowohl Erzieherinnen, betreute Kinder als auch Familienmitglieder als Sekundär- bzw. Tertiärfälle infiziert.

Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten und wird zwischen den Beteiligten nach Abwägung des aktuellen Infektionsgeschehens vor Ort in der nächsten Woche erneut beraten. Weitere Schließungen in Nachbargemeinden werden je nach Infektionsgeschehen individuell zwischen Träger und Kreisgesundheitsamt abgestimmt.

Der Bürgermeister der VG Bad Ems-Nassau Uwe Bruchhäuser und Landrat Frank Puchtler baten ausdrücklich, dass das Landesjugendamt für Soziales, Jugend und Versorgung darauf hinwirkt, dass Fachkräfte bei der Impfpriorisierung vorgezogen werden.

Ein Arbeitgeber mit Vergangenheit und Zukunft

in Gesundheit/Rheinland-Pfalz
Auf dem Bild von links nach rechts: Almir Demaj, Nicole Thiele, Jutta Girmann-Mörs, Lara Eberz, Racielle Schmengler, Karina Wolters und Werner Reuter.

HORBACH/WW In einem kleinen Dorf im südlichen Westerwaldkreis wird tagtäglich Kleines und Großes für pflegebedürftige Senioren geleistet. Das Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach ist kein alltägliches Seniorenzentrum. Hier lebt und arbeitet der Geist des Gründers der Barmherzigen Brüder Montabaur: Bruder Ignatius Lötschert.

Vor über 150 Jahren machte er sich auf den Weg, um im Buchfinkenland zwischen Montabaur und Bad Ems sein Werk am Menschen zu vollbringen. Senioren und Kranke fanden und finden in dem von ihm gegründeten Haus bis heute eine wertschätzende und respektvolle Pflege von Körper und Seele.

Es werden Feste gefeiert wie Karneval, Ostern und Weihnachten aber auch Firmungen, Geburtstage und Trauerfeiern gemeinsam begangen. Es wird viel gelacht und manchmal auch geweint. Es wird geschraubt, gesägt, gebastelt und zu besonderen Anlässen gemeinsam ein Gläschen getrunken. Weiterlesen

WFG unterstützt Gesundheitswesen

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Landrat Frank Puchtler und Geschäftsführerin der WFG, Tanja Steeg Foto: FS-Medien, Auel

RHEIN-LAHN Die ärztliche Versorgung in ländlichen Regionen ist Kernangelegenheit der Daseinsvorsorge und ein wichtiger Standortfaktor. Zur Verstärkung wird, wie Landrat Frank Puchtler berichtet, eine Kreisgesundheitsmanagerin ihre Arbeit aufnehmen.

Seitens der Wirtschaftsförderung können wir Ärzte bei der Anschaffung von Geräten oder auch generell bei der Praxisausstattung mit dem Investitionszuschuss unterstützen“, informiert Tanja Steeg, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises (WFG). Gemeinsam mit den Gesellschaftern der WFG wurde die Förderrichtlinie angepasst, um Ärzten und gemeinnützig tätigen Unternehmen im Gesundheitssektor einen Investitionszuschuss gewähren zu können.

Mit der Förderung von betriebsbezogenen Gutachten und Investitionszuschüssen an Ärzte und Unternehmen im Gesundheitssektor wurden bereits Investitionszuschüsse in Höhe von 20.000 Euro in den letzten Monaten von der WFG zugesagt bzw. ausgezahlt.

Informationen zum Förderprogramm und Fragen hierzu beantwortet gerne Tanja Steeg, erreichbar unter Mail: tanja.steeg@rhein-lahn.rlp.de oder Telefon: 02603-972-194.

Digitalisierungsschub in Dachsenhausener Arztpraxis

in Gesundheit/VG Loreley
Zweigpraxis Dr. Schencking bietet komplettes Spektrum der hausärztlich-internistischen Diagnostik

DACHSENHAUSEN Am Freitag, den 5. Februar, konnte Dachsenhausens Ortsbürgemeister Mathias Schaefer eine Neuinvestition in der Zweigpraxis Dr. Schencking in Augenschein nehmen.

Diese ist mittlerweile digitalisiert und bietet das komplette Spektrum der hausärztlich-internistischen Diagnostik an:

Neben digitalem EKG und Lungenfunktion, Langzeit-Blutdruck und Langzeit-EKG-Messungen können nunmehr auch digitale Ultraschalluntersuchungen z.B. der Schilddrüse, der Gefäße oder der inneren Organe durch die beiden Ärzte Dr. Hartmann und Dr. Schencking durchgeführt werden. Durch die breite Palette an internistischen Untersuchungsmöglichkeiten können gefährliche Krankheitsverläufe frühzeitig erkannt und Krankenhausaufenthalte reduziert werden. Weiterlesen

Selbstbestimmtes Leben in jedem Alter

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
„WohnPunkt RLP – Wohnen mit Teilhabe 2021“ gestartet

SINGHOFENAls Teil unserer Demografiestrategie unter dem Motto ‚Zusammenland Rheinland-Pfalz‘ unterstützen wir die Menschen dabei, in jedem Alter selbstbestimmt wohnen zu können. Mit ‚WohnPunkt RLP – Wohnen mit Teilhabe‘ fördern wir auch in diesem Jahr den Aufbau von Wohn-Pflege-Angeboten in kleinen ländlichen Gemeinden“, sagte Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Gerade in kleinen Dörfern brauchen wir ortsangepasste Wohn-Pflege-Angebote, denn die Bewohnerinnen und Bewohner haben damit die Möglichkeit, in ihrem Dorf, nahe bei Angehörigen, Freunden und Nachbarn wohnen bleiben zu können – auch wenn der Unterstützungsbedarf steigt. Deshalb bringen wir den Aufbau solcher Angebote gemeinsam voran“, betonte die Ministerin. Weiterlesen

Wie geht es weiter im Medizinischen Versorgungszentrum im Einrich?

in Gesundheit/VG Aar-Einrich
Wie geht es weiter im Medizinischen Versorgungszentrum im Einrich?

KATZENELNBOGEN Immer wieder fragen sich die Menschen im Einrich, ob das inzwischen gut etablierte Medizinische Versorgungszentrum im Einrich (MVZ) zukunftsträchtig aufgestellt sei. Vielleicht ist „ob“ weniger die Frage, jedoch es ist für die Menschen von Interesse, wie ihre medizinische Versorgung im Einrich gewährleistet ist. Und nach fünf Jahren ist es Zeit, eine Bilanz zu ziehen.

Das MVZ für den Einrich ging am 1. April 2016 an den Start. Ein Gespräch mit Markus Grote, dem Leitenden Arzt des MVZ stimmt sehr positiv und sowieso zuversichtlich. „Schon immer war ich der Auffassung, dass Hausarztpraxen eine Zukunft haben. „Schon bei der Gründung des MVZ habe ich die initiale Idee des MVZ mit der Voraussicht verbunden, dass eine solche Einrichtung Zukunft hat.  Dass Hausarztmedizin zum Beispiel auch Frauenmedizin ist oder sein kann.“ Weiterlesen

Impfhotline wird dankbar angenommen

in Gesundheit/VG Nastätten
Bürgermeister Jens Güllering informiert sich bei Claudia Luxa über die Resonanz der Corona-Hotline

NASTÄTTEN Seit Beginn des Lockdowns vor fast einem Jahr hat die Verbandsgemeindeverwaltung Nastätten eine Corona-Hotline eingerichtet. Unter 06772/802-500 oder über corona@vg-nastaetten.de werden Fragen beantwortet, der Einkaufsservice der Verwaltung und der Gemeinden koordiniert oder auch einfach mal ein kurzes Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern geführt.

Als Verbandsgemeindeverwaltung sind wir direkte Anlaufstelle für die Anliegen der Menschen. Wir haben nicht erst nach Zuständigkeiten gefragt, sondern sehr kurzfristig und pragmatisch die Hotline zur Unterstützung unserer Bürgerinnen und Bürger eingerichtet“, so Bürgermeister Jens Güllering. Weiterlesen

1 2 3 4 5 9
Gehe zu Start