Lebenshilfe Rhein-Lahn: Beitragsnachweise nicht bei der Krankenkasse eingereicht - Mehrfache Mutter kämpft um finanzielle Existenz

Lebenshilfe Rhein-Lahn: Beitragsnachweise nicht bei der Krankenkasse eingereicht – Mehrfache Mutter kämpft um finanzielle Existenz

in Koblenz/VG Nastätten

NASTÄTTEN/KOBLENZ Seit dem 01. Juni ist die Mitarbeitern bei der Lebenshilfe Rhein-Lahn von der Arbeit freigestellt. Nahezu alle Angestellten bekamen vom Insolvenzverwalter Lieser in Koblenz ein Kündigungsschreiben. Das endgültige “Aus” bei der Lebenshilfe Rhein-Lahn. Nach dem großen Schrecken und der Ernüchterung versuchen die ehemaligen Mitarbeiter eine neue berufliche Perspektive zu finden. Für einige Kräfte geht es demnächst zur Stiftung Scheuern. Die hat zahlreiche Klienten von der insolventen Lebenshilfe Rhein-Lahn übernommen und möchte auch ehemaligen Mitarbeitern ein neues Zuhause bieten.

Anzeige

Doch nicht für alle gekündigten Angestellten ist dieser Weg der Ausweg aus der beruflichen Misere. In einem uns vorliegenden konkreten Fall kämpft eine mehrfache Mutter und freigestellte Mitarbeiterin um ihre finanzielle Existenz. Seit Wochen ist sie aus gesundheitlichen Gründen krankgeschrieben. Gerne würde die Krankenkasse das zustehende Krankengeld auszahlen doch sie kann nicht weil sie vom Insolvenzverwalter keine Beitragsnachweise erhalten haben soll (Stand 29. Juni 2022).

Anzeige

Bis zum fünftletzten Bankarbeitstag eines Monats müssen den Krankenkassen die Beitragsnachweise vorliegen. Im konkreten Fall soll die Krankenkasse den Insolvenzverwalter schriftlich informiert haben, das ihr noch immer kein Beitragsnachweis vorliegen würde. Ohne Beitragsnachweis ist eine Berechnung des Krankengeldes nicht möglich. Auch Vorschüsse können nicht ausgezahlt werden.

Für die betroffene Frau ist das eine finanzielle Katastrophe denn sie hat mehrere minderjährige Kinder zu versorgen. Der Insolvenzverwalter Lieser in Koblenz antwortete auf eine kurzfristig gestellte Presseanfrage leider nicht.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Koblenz

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier