Stadtbürgermeister Marco Ludwig und Marc Balzer vom Architekturbüro JuniMo in Miehlen mit dem frisch unterzeichneten Bauantrag. Die vielleicht wichtigste Entscheidung der Legislaturperiode, denn die Wartelisten der KiTas sind lang und die Stadt rüstet sich mit dem Vorhaben für das KiTa-Gesetz mit Blick auf 2028. Baubeginn soll Anfang 2023 sein, mit ca. 12 Monaten Bauzeit wird gerechnet.

Besuchen Sie Nastätten – Mindestens 2 x täglich!

in VG Nastätten

NASTÄTTEN Als Redakteur vom BEN Kurier habe ich das Glück in unmittelbarer Nähe von der Stadt Nastätten zu wohnen. Mit dem Auto ist das blaue Ländchen in weniger als 15 Minuten zu erreichen. Seit kurzem fahre ich mindestens zweimal täglich in die Stadt und das hat gute Gründe. Nicht nur weil es dort eine gute Infrastruktur gibt und ich alles besorgen kann was das tägliche Leben so benötigt, sondern  vielmehr weil sich dort ständig etwas verändert. Stillstand ist nicht das Credo des blauen Ländchens.

Anzeige

Seitdem der Bürgermeister Marco Ludwig 2019 das Ruder der Stadt übernommen hat, ist so einiges passiert in Nastätten. Irgendwie erinnert Nastätten an ein bekanntes gallisches Dorf in dem Asterix und Obelix wohnen könnten. Auf der einen Seite der Stadtbürgermeister Marco Ludwig und auf der anderen Seite der Verbandsbürgermeister Jens Güllering. Wer jetzt allerdings Asterix und Obelix in der Geschichte ist, kann nicht klar definiert werden doch auf jeden Fall ist die Konstellation ein Gewinn für die Menschen in der Region.

Anzeige

Ach ja. Apropos Bürger. Nach einer ausgiebigen Nachtruhe reiben sich die Menschen morgendlich schon Mal erstaunt die Augen. Das blaue Ländchen schläft nie und schon gar nicht Marco Ludwig. Wo gestern noch ungenutzt und weitaus weniger schön eine Freifläche war, entsteht in kürzester Zeit ein neuer imposanter Edeka Markt. Das zeigt den besonderen Stellenwert und die Anziehungskraft der Stadt. Für die Menschen in der Region ist Nastätten zum zentralen Einkaufsschlaraffenland geworden. Alternativen in der direkten Nähe sucht man vergeblich und das haben natürlich auch die Einzelhändler erkannt. In Nastätten kann man noch Geld verdienen. Während andere Städte austrocknen und den stationären Verkauf längst aufgegeben haben, trotzt Nastätten mit einem durchdachten Konzept dem Internethandel. Nicht schlecht.

Und da sind wir wieder bei der Frage wer denn nun der Obelix und Asterix im blauen Ländchen ist? Von der imposanten Statur her müssten wir Marco Ludwig die Rolle des Obelix zuschreiben doch charakterlich dürfen sich beide um die Position des Asterix des blauen Ländchens bewerben. Während der Verbandsbürgermeister Jens Güllering mit rasanten Tempo die Umgehungsstraßen rund um Nastätten voranbringt, kümmert sich Marco Ludwig um den Neubau des Kindergartens Buntspechte. Der Bauantrag für den 3-gruppigen Kindergarten mit Mensa und Küche wurde erteilt. Im kommenden Jahr soll Baubeginn sein. Zukünftige Eltern dürfen planen und für Nachwuchs sorgen. Herrlich.

Das Konzept ist ganzheitlich. 42 neue Bauplätze mit rund 650qm Fläche sind im Gebiet Weiberdell II geplant. Also…. Haus bauen, Kinder kriegen und den geliebten Eltern eine neue Heimat bieten aber bitte nicht im gleichen Gebäude. Dafür wird es den neuen Seniorenpark geben. Schon im September ist die Grundsteinlegung geplant. Gerade für ältere Generationen ist Nastätten ein Paradies. Kurze Einkaufswege, gute ärztliche Versorgung und es gibt sogar einen Seniorenbus.

Während der Bundeskanzler Olaf Scholz noch über die Beendigung der Gaslieferungen aus Russland sinniert, hat die Stadt Nastätten Fakten geschaffen. Das Gaswerk wurde kurzerhand abgerissen, die Aufträge zur Altlastenbeseitigung vergeben und ein Sanierungsplan erstellt. Keine Angst… Natürlich gibt es weiterhin Gas für die Bürger im blauen Ländchen.

Fossile Brennstoffe sind so eine Sache. Wie wäre es denn mit klimaneutral? Eine ersten Schritt ist die Stadt mit dem Ausbau der Schnelladeinfrastruktur für E-Autos gegangen. Geplant sind 4-8 Stellplätze mit bis zu 400 Kw Leistung. Doch die Überlegungen scheinen schon viel weiter zu gehen. Am 02. Oktober sollen in Nastätten Fahrzeuge ohne Motor rollen. Dafür brauche sie weder Benzin noch Strom. Ob dieses Konzept auf Dauer aufgehen wird ist noch unklar. Zunächst wird es in einem sogenannten Seifenkistenrennen erprobt. Informationen dazu gibt es auf der Seite www.nastaetten.de/seifenkistenrennen

Kommen Sie noch mit? Wirklich rasant. Nastätten entwickelt sich zu einem neuen zentralen und attraktiven Mittelpunkt im Rhein-Lahn-Kreis und nicht nur für die Menschen im blauen Ländchen. Erstaunlich ist das Tempo. Möglich ist das nur wenn helle Köpfe konstruktiv miteinander arbeiten und da waren sie wieder… Asterix und Obelix. Zweimal täglich die Vorhänge beiseite schieben und einen Blick auf die Stadt riskieren denn sonst verpasst man etwas. Ob Marco Ludwig selber auf dem Bagger sitzt oder den Kindern in der zukünftigen Kita Buntspechte das Essen in der neuen Mensa zubereitet? Sicher kann man sich da nicht sein denn für den guten Zweck setzte er sich auch schon einmal hinter die Kasse eines Lebensmitteldiscounters um die Feuerwehr zu unterstützen. (Anm. Dieses ist ein satirischer Text)

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Nastätten

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier