OB Lennart Siefert mit den beiden Organisatoren Julian Detemple und David Hardy.

Besuch des „Forestivals“ im Süßgrund in Lahnstein-Friedrichssegen

in Lahnstein

LAHNSTEIN Am vergangenen Wochenende fand im Süßgrund in Lahnstein-Friedrichssegen die zweite Auflage des „Forestivals“ statt. Regionale, nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler stellten ihre Werke auf zwei Rundwegen entlang von Wiesen und durch den Wald aus, sodass das Publikum mit Kunstschaffenden und Kunstwerken in Interaktion treten konnte. Die Weite des Tals im Süßgrund bietet den Künstlerinnen und Künstlern zudem die Möglichkeit, ihre Kunst im richtigen Licht, eingefügt in die Landschaft, zu präsentieren. Begleitet wurde die Kunstschau von einem musikalischen Bühnenprogramm.

Anzeige

Auch Lahnsteins Oberbürgermeister Lennart Siefert, selbst Anwohner in Friedrichssegen, besuchte das Festival mehrmals und nahm samstags am geführten Rundgang mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern teil.

Anzeige
Rundgang mit den Künstlerinnen und Künstlern

Kunstfestival in der freien Natur

Hier findet man eine gelungene Interaktion von Kunst und Natur sowie von Kunst, Kunstschaffenden und Kunstinteressierten. Mit Werken von vier verschiedenen Kontinenten und dieser wunderbar positiven Atmosphäre hat das Forestival zudem definitiv das Potenzial, sich zu einem Höhepunkt im kulturellen Veranstaltungskalender nicht nur der Stadt, sondern der ganzen Region zu etablieren“, resümierte Siefert (Fotos: Eva Dreiser/Stadtverwaltung Lahnstein).

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*