Leerstehendes Ladenlokal in Bad Ems

Leerstehende Ladenlokale in Bad Ems und Nassau – Initiativen zur Aktivierung der Innenstädte

in VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS-NASSAU Innenstädte im ländlichen Raum kämpfen mit vergleichbaren Problemen wie größere Städte. Das wachsende Onlinegeschäft macht dem stationären Handel zu schaffen: Umsatzeinbußen und Geschäftsschließungen sind die natürliche Folge. Immer mehr Schaufenster bleiben leer und dunkel und wirken damit negativ auf das Stadtbild.

Anzeige

Innenstädte in Focus: Initiativen zur Aktivierung der Innenstädte und gegen den Leerstand

Der Leerstand ist nicht zu übersehen: In Bad Ems handelt es sich aktuell um ca. 25, in Nassau um ca. 10 Objekte – Tendenz steigend.  Was tun? Der Entwicklung seinen Lauf lassen? Oder die aktuellen Rahmenbedingungen als Herausforderung sehen und versuchen mit gezielten Impulsen die Attraktivität der Innenstädte positiv zu beeinflussen? Mit zwei Projekten, dem IHK-Stadtentwicklungscheck und der Pro BEN – Initiative gegen den Leerstand, stößt die Wirtschaftsförderung der VG BEN zwei Initiativen für die Aktivierung der Innenstadt an – gemeinsam mit den städtischen Partnern bzw. der IHK.Beide Projekte sind bereits einige Monate in Vorbereitung und wurden in dem jeweiligen zusammengerufenen Arbeitskreis für Innenstadt/Leerstand und einigen Gremien als Ideen vorgestellt und diskutiert.

Anzeige

IHK – Stadtentwicklungscheck

Ziel: Anstoß zu einer partizipativen Innenstadtentwicklung, von der der innerstädtische Handel, Gastronomie, Tourismus, Dienstleister profitieren, für die beiden Städte der Verbandsgemeinde geplant. Schritt 1: Durchführung „IHK-Stadtentwicklungscheck“ mit einer Online Umfrage für Gewerbetreibende und Vertreter der Stadtpolitik. Parallel zur Bestandsaufnahme finden Experten Interviews statt. Schritt 2: Workshop zu Ergebnissen des Stadtentwicklungschecks und Verständigung der regionalen Schlüsselakteure zu konkreten Projekten. Voraussichtlicher Beginn: Bad Ems (Anfang Juli), Nassau (Anfang September)

Pro BEN (Arbeitstitel, LEADER Förderung ist beantragt)

Pro BEN ist ein gemeinschaftliches Projekt zur Reduzierung von Leerständen in Innenstädten. Mit Pro BEN will die Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau Neuansiedlungen fördern, die das Angebot in unseren Innenstädten bereichern (Handel, Handwerk, Kunst, Vereine, Dienstleistung und Gastronomie) und damit leerstehende Objekte wieder in die Nutzung bringen. Ein bereits bestehendes Onlinegeschäft ist kein Hindernis!

Pro BEN bietet zwei verschiedene Modelle an, um den Einstieg in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Es gibt das Modell „Pop-Up“ (günstige Wochenmiete, Mietzeit für 2-12 Wochen) und das Modell „startbereit“, das sind Objekte mit flexiblen Mitkonditionen (Mietbegünstigungen gegen Eigenleistungen bei der Renovierung). Vom Aufbau orientiert sich die Initiative an ähnliche Projekte in Enns (Österreich) und Wittlich und wird im Falle einer Förderzusage durch eine Öffentlichkeitskampagne mit Standortprofilen beider Städte begleitet.

Weitere wichtige Bausteine für die Belebung der Innenstadt- und auch Dorfmitten sind natürlich Projekte, die insgesamt zum attraktiveren Gesamtbild beitragen und Veranstaltungen, die den Erlebnischarakter der Innenstadt erhöhen, wie Straßenfeste und Märkte. Hier sind der Tourismusverein Bad Ems – Nassau, sowie andere Vereine in der Region bereits in den Planungen für die künftigen Monate aktiv.

Um etwas zu bewirken braucht es neue Ansätze und Mut. Bei beiden Projekten sind wir auf aktive Zusammenarbeit angewiesen. Es geht nur gemeinsam: Mit den Vertretern der Stadt, mit den Gewerbetreibenden/Gewerbeverein, den Eigentümern, den Einwohnern (als wichtige Impulsgeber) und der Verwaltung.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier