Rewe Katzenelnbogen geht Kooperation mit dem Geflügelhof Ludwig in Nastätten ein (Symbolbild)

Rewe Katzenelnbogen geht Kooperation mit dem Geflügelhof Ludwig in Nastätten ein

in VG Aar-Einrich/VG Nastätten

KATZENELNBOGEN Wie heute auf der Social Media Seite des REWE Katzenelnbogen zu lesen war, setzt die Inhaberin Marina Schuster auf die regionalen Anbieter in der Region. Dazu gehört ab sofort auch der Geflügelhof Ludwig in Nastätten.

Anzeige

Vielfach lesen wir in den Medien den Slogan: “Kauf lokal“, doch oftmals sind die Wege im Rhein-Lahn-Kreis weit bis hin zu den landwirtschaftlichen Betrieben. Die Eier vielleicht von Pfeifer´s Landei in Schweighausen, das Geflügel und die Milch aus dem blauen Ländchen und das Fleisch aus Diez. Dieses waren nur einfache Beispiele wie es sein könnte wenn wir wirklich regional kaufen möchten. Demgegenüber steht die REWE, welche ganz auf die heimischen Anbieter setzt und das alles in einem Markt.

Anzeige

Der Markt in Katzenelnbogen kündigte bereits an, dass man die Zusammenarbeit mit dem Geflügelhof in Nastätten sukzessive ausbauen möchte.  Vor Ort konnte sich die Inhaberin Marina Schuster über die artgerechte Haltung der Tiere informieren. Die bäuerliche Bodenhaltung mit Stroheistreuung im Ludwigs Betrieb ist keine Selbstverständlichkeit für die Tiere. Dabei verzichtet der Geflügelhof weitestgehend auf das übliche Sojaschrot und verfüttert lieber Lupine aus dem eigenen Anbau. Vorbildlich.

Mit diesem Schritt geht der REWE in Katzenelnbogen konsequent den eingeschlagenen Weg weiter: “Vom Wein über das Gemüse bis hin zum Geflügel – Das Sortiment der regionalen Produkte nimmt einen immer größeren Platz im Markt ein.”  Vorteil sind die kurzen Wege und die Unterstützung der heimischen Betriebe im Rhein-Lahn-Kreis.

Kennen Sie den EU-Irrsinn? Die Geschichte mit der krummen Gurke? Krumm ist sicherlich kein Qualitätsmerkmal und noch nicht einmal ein Schönheitsmakel aber die Verbraucher haben sich dermaßen an die Normen der europäischen Union gewöhnt dass es gar nicht so einfach ist, diese wieder zu entwöhnen von dem irrsinnigen Gedanken. Krumm muss doch günstiger sein oder? Wie wäre es damit? Krumm muss einfach nur schmecken und so bleibt zu hoffen, dass die Käufer in Zukunft auch diese Produkte akzeptieren bevor sie vernichtet werden müssen.

Kaufe lokal sollte nicht nur ein Lippenbekenntnis sein. Die Qualität der heimischen Produkte drücken sich nicht nur im Geschmack aus. Es ist auch eine Gewissensfrage ob einem das Tierwohl wichtig ist oder eher nicht. Teilweise ist es auch eine Frage des Geldbeutels. Kaufe Lokal hat seinen Preis aber auch eine hervorragende Qualität.

 

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Aar-Einrich

Gehe zu Start