Landratskandidat Udo Rau zu Besuch in Lahnstein

Landratskandidat Udo Rau zu Besuch in Lahnstein

in Lahnstein/Politik

LAHNSTEIN Udo Rau, Landratskandidat der Freien Wähler und der CDU, besuchte die Lahnsteiner Christdemokraten, die sich aktuell mit dem städtischen Haushalt befassen.  Der gemeinsam von Freien Wählern und der CDU aufgestellte Kandidat musste sich in Lahnstein zwar nicht vorstellen, war aber erstmals als Landratskandidat am Rhein-Lahn-Eck.

Anzeige

Der langjährige Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nassau tritt bekanntlich bei der Wahl am 13. März als Nachfolger von Landrat Frank Puchtler an. Unterstützt wird er dabei nicht nur von den Freien Wählern im Rhein-Lahn-Kreis, sondern unter anderem auch von der CDU Lahnstein.

Anzeige

Der 53jährige Familienvater Udo Rau wurde in der Nachbarstadt Braubach geboren, wuchs in Dahlheim auf und lernte sein Verwaltungshandwerk in der Verbandsgemeindeverwaltung Loreley bei den früheren Landräten Kurt Schmidt und Günter Kern. Nach seiner Zeit mit Leitungsaufgaben in der Finanzabteilung der Stadt Sinzig war er 17 Jahre Chef der Nassauer Verbandsgemeindeverwaltung. In Nassau an der Lahn, im Herzen des Rhein-Lahn-Kreises, lebt er auch heute noch mit seiner Frau und seinen Kindern.

“Mit Udo Rau tritt nicht nur ein echter Verwaltungsprofi an, sondern auch ein Mann, der schon als Verbandsbürgermeister gezeigt hat, dass er etwas von seinem Fach versteht, und ihm die Menschen hier im Rhein-Lahn-Kreis am Herzen liegen“ sind sich die Lahnsteiner Christdemokraten mit ihrem Vorsitzenden Andreas Korn sicher. „Er ist nah bei den Menschen und deren Sorgen und Nöte sind ihm wichtig“ wie seine beiden Kreistagskollegen Johannes Lauer (Vorsitzender der Stadtratsfraktion) und Günter Groß (stv. Vorsitzender der CDU Stadtrats- und der Kreistagsfraktion), die Udo Rau schon lange kennen, bestätigen.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start