Tote Hosen Fans gehen finanziell ins Leere

Skandal bei abgesagter Toten Hosen Tournee

in Aktuelles/Deutschland/Rhein-Lahn-Kreis

PANORAMA Riesenskandal bei der abgesagten “Alles ohne Strom” Tournee der Toten Hosen. Im Oktober 2019 begann der Vorverkauf für die Unplugged Tour der wohl berühmtesten deutschen Rock Band.

Aufgrund der Corona Pandemie musste im Frühjahr 2020 die Konzertreihe in allen bundesdeutschen Städten abgesagt werden. Die Rückerstattung der Ticketgebühren sollte durch die beauftragte kauf mich GmbH im bayrischen Altenmark erfolgen. Doch wer von den Fans die Erstattung des vollen Kaufpreises erwartete, wurde bitter enttäuscht. Das Unternehmen behielt je Ticket im Durchschnitt 5,20 EUR ein. Zusätzlich wurden je Versand der Eintrittskarten, weitere 6,50 EUR für Porto und Versand berechnet.

Fans erhalten nur Teilbeträge erstattet

Auf Rückfrage vom BEN Kurier teilte der bayrische Veranstalter mit, dass er schließlich die Handlingskosten einbehalten muss. Bei einem Verkauf von geschätzten über 200.000 Tickets bedeutete dieses einen Bonus von mehr als einer Million für den Betreiber.

Wissen Campino und Co. dass die Fans nur Teilbeträge zurückerstattet bekommen?

Rechtlich ist diese Vorgehensweise mehr als fraglich. Da auf eine Gutscheinlösung verzichtet wurde, ist der Veranstalter bei einem abgesagten Konzert verpflichtet, sämtliche Kosten zurückzuerstatten. Dieses beinhaltet auch Vorverkaufsgebühren, Porto usw. Ein Einbehaltungsrecht gibt es nicht.

Doch es kommt noch viel schlimmer. Interessant ist der Zusammenhang der Firma kauf mich GmbH und der Toten Hosen Band. Auffällig ist, dass diese nahezu den Alleinvertrieb der Tickets durchführten und auch den Fanshop der Toten Hosen betreiben.

Wie sich nunmehr herausstellte, sind die Gesellschafter und somit auch Inhaber als auch Begünstigten der kauf mich GmBH, Mitglieder der Band Toten Hosen. Dort findet man Andreas Frege alias Frontmann Campino, Andreas von Holst (E-Gitarre), Michael Breitkopf (Gitarre)  und Andreas Meurer (Bassist & Songwriter). Einzig der Geschäftsführer und bayrische Altpunker Wolfgang Huber ist kein aktives Mitglied der Gruppe.

Letztlich darf man zu dem Schluss kommen,  das sich die Saubermänner aus Düsseldorf nicht unwesentlich am abgesagten Konzert bereicherten auf Kosten der Fans.

9 Comments

    • Hallo. Danke für den Hinweis. Richtig ist, dass Wolfgang Huber als Geschäftsführer der kaufmich GmbH kein Mitglied der Band Toten Hosen ist. Wolfgang Huber ist vielmehr ein Altpunker aus Bayern und eng befreundet mit den Toten Hosen. Bei Andreas Meurer machen wir den Hinweis auf seine Songwriter Tätigkeit (&Bassist).

      LG

      • Was erstatten die bösen Hosen denn nicht?
        Die Versandkosten von 6,50€?
        Die Leistung ist erbracht worden.
        Die Käufer haben ihre Tickets erhalten. Man kann sich über die Höhe von 6,50€ unterhalten. Ob die für den reinen Ticketversand nötig sind. Weiterhin behalten sie die VVK ein.Die haben Sie bereits an die Veranstalter gezahlt.
        Die Hosen zahlen wenigstens zurück. Eventim zahlt gar nichts zurück. Da beschwert such keiner ?

        • Hallo Herr Westermann.

          Per Gesetz müssen in so einem Fall ALLE Gebühren erstattet werden. das beinhaltet insbesondere die VVK Gebühren aber auch das Porto. Da das Konzert abgesagt wurde ist die Leistung nämlich nicht erbracht worden. Und ja… Auch bei Eventime ist es natürlich nicht richtig was da geschieht.

          Aber es gibt auch zahlreiche Fälle wo Veranstalter sämtliche Kosten erstatteten. So wie es der Gesetzgeber vorsieht. Unseres Wissens nach, prüft auch der Verbraucherschutz mittlerweile ein rechtliches Vorgehen gegen die kaufmich GmBH

  1. Wieviele Mitarbeiter sind denn während des Ticketverkaufs und in der Rückabwicklung von diesen Handling-Gebühren vergütet worden (und in welcher Höhe) – bevor eine Debatte startet, ob die Hosen selber daran überhaupt verdient haben ….

    • Hallo Herr Petersen. Das wissen wir nicht. Da aber sowohl VVK Gebühren und selbst das Porto per gesetz rückerstattet werden müssen, sind die Nutznießer die kaufmich GmBH und somit auch die Toten Hosen. Denn normalerweise hätte der Veranstalter diese Kosten aus eigener Tasche zahlen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Aktuelles

Gehe zu Start